Aktion auf dem Burgplatz „Wir spannen das soziale Netz“

Stadtverband

Ein großes wetterfestes Pavillon der SPD Sinsheim auf dem Burgplatz veranlasste die Sinsheimer ihren Weg zu unterbrechen und zumindest für die Zeit des Lesens innezuhalten. Die meisten gingen anschließend nicht gleich weiter, sondern kamen mit anderen Passanten oder den Initiatoren in ein anregendes Gespräch über die Möglichkeiten des Mottos:
„Wir spannen das soziale Netz“

Statements wie: Man kann ja doch nichts erreichen, „wo ich geh und steh werd ich doch von Politikern nur verkohlt“, Sozialkürzungen erst dementiert und drei Tage später sind sie dann doch beschlossene Sache“.

Große Aufmerksamkeit erreichte ein Osterhase mit der Überschrift „Schau ich bin schon da“, Ist ja auch wichtig, die Dinge früh anzusprechen – nicht nur zu den Wahl-Terminen.

Diskutiert wurden eine Menge Probleme unserer Zeit:
Die Banken pokern mit unserem Geld; Die Rente scheint zu wackeln; Das Arbeitsleben wird immer schwieriger, immer mehr Menschen können von ihrem Einkommen nicht leben; Wie soll denn das werden mit der Rente, wenn die Leute nicht ordentlich verdienen?
Immer vollere Hochschulen, kaum Kita- und Hortplätze, zu volle Klassen.
"Die Jugend ist unsere Zukunft", da müsst Ihr was tun!

Der Hase war schon bald vergriffen. Wir konnten einigen Passanten mit unserer Aktion Mut machen ihre Anliegen weiter mit der SPD zu diskutieren. Engagiere Dich doch auch mal für Veränderungen. Dann bewegt sich was.

Wir freuen uns schon auf unsere nächste Aktion am 10.11.2012 in der Fußgängerzone, da wir festgestellt haben, dass es wichtig ist als SPD mit den Bürgerinnen/Bürger immer im Gespräch zu bleiben.

 
 

News -Ticker

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

 

Counter

Besucher:622583
Heute:47
Online:1
 

Wetter-Online