Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus besuchte den Landtag in Stuttgart

Pressemitteilungen

Fred Frank vom Seniorentreff Sinsheim im Gespräch mit Ute Vogt
Sinsheim (mf) - Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft SPD 60 Plus des Kreisverbandes Rhein-Neckar, dem Fred Frank als stellvertretender Vorsitzender angehört, besuchte auf Einladung der Landtagsabgeordneten Rosa Grünstein und Hans-Georg Junginger den Landtag von Baden-Württemberg.

Zunächst stattete man der Landesgeschäftsstelle einen Besuch ab. Maren Kunkel, stellvertretende Kreisvorsitzende, empfing die Gruppe und stellte die Geschäftsstelle vor. Hier befinden sich außer der Parteizentrale für Baden-Württemberg die Landesgeschäftsstelle der SGK, die Juso-Landesgeschäftsstelle und die Geschäftsstellen der übrigen Arbeitsgemeinschaften. Maren Kunkel arbeitet dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bundestagsabgeordneten Ute Kumpf. Schnell kam man vom Organisatorischen zu politischen Fragen wie Gesundheitsreform und Libanoneinsatz der Bundeswehr zu sprechen.
Im Landtag empfing die Abgeordnete Rosa Grünstein die Gruppe und führte sie durch die Etage der SPD-Fraktion. Danach konnte man auf der Zuschauertribüne die Diskussion im Plenum verfolgen, unter anderem die Rede von Hans-Georg Junginger zu einem Antrag der Grünen zur Änderung des Polizeigesetzes. Der Abgeordnete stand in der Mittagspause der Gruppe für Fragen zur Verfügung. Er erläuterte unter anderem die Stellung der SPD-Fraktion im Handschriftenstreit, wo die Fraktion Tags zuvor einen Ausschuss beantragt hatte. Auch zur Stellung der Fraktion bezüglich der Förderung der Bildung konnte man viel erfahren. Bei einem weiteren Besuch auf der Zuschauertribüne konnte man die Landesvorsitzende Ute Vogt bei der Einbringung eines Antrages zum Baden-Württembergischen Ladenschlussgesetz erleben. Fred Frank benutzte bei diesem Informationsbesuch die Möglichkeit eines Gesprächs mit Ute Vogt zum Thema Messe in Sinsheim. Magdalena Fritz

 
 

News -Ticker

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

 

Counter

Besucher:622583
Heute:47
Online:1
 

Wetter-Online