Auf den Spuren der Sozialdemokratie in Berlin Auch Vorstandsmitglieder des SPD-Stadtverbandes Sinsheim mit dabei.

Stadtverband

Sinsheim (hgs) Auf Einladung von SPD-Bundestagsabgeordneten Lothar Binding (Wahlkreis Heidelberg) besuchten 45 engagierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Neckar-Kreis über das Himmelfahrtswochenende die Bundeshauptstadt Berlin. Mit dabei war auch Dr. Lars Castellucci, der im Rhein-Neckar-Kreis für die SPD kandidiert. Aus Sinsheim nahmen die Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Sinsheim, Dorothea Vogt und die Stellvertreter Sabine Reithmeyer und Olivier Mannschott als auch der Pressevertreter Hans Gilbert Schroeder an der Fahrt teil.

Während der vier Tage stand eine Vielzahl von interessanten Punkten auf der Tagesordnung. Der Höhepunkt der Fahrt war der Besuch des Bundestags und des Bundesrats. Im Bundestag traf sich die Reisegruppe mit dem Bundestagsabgeordneten Lothar Binding. In einem kurzweiligen Vortrag brachte Binding den Besuchern die typische Woche eines Bundestagsabgeordneten näher. Im Kontrast zur öffentlichen Wahrnehmung besteht die Arbeit von Bundestagsabgeordneten nur zu einem kleinen Teil aus Sitzungen und Abstimmungen im Plenarsaal des Bundestages, ein Großteil der Arbeit von Bundestagsabgeordneten wird in Ausschüssen und in der Zusammenarbeit mit Ministerien gemacht.

In einer an politischen Sehenswürdigkeiten orientierten Stadtrundfahrt, lernten die Besucher die wichtigsten politischen Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Neben dem Regierungsviertel fiel darunter auch die Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße. In der Gedenkstätte Deutscher Widerstand informierten sich die Reisenden über den Widerstand und die Widerstandskämpfer im Dritten Reich. Die Gedenkstätte befindet sich im Bendlerblock der heutigen Stauffenbergstraße, der im zweiten Weltkrieg das Zentrum der Widerstandsgruppe des Stauffenberg-Attentats vom 20. Juli 1944 war.

Des Weiteren besuchte die Gruppe noch das Preußische Herrenhaus, welches heute der Sitz des Bundesrates ist. In einer Führung durch den Bundesrat, lernte die Besuchergruppe die Aufgaben und die Arbeitsweise des Bundesrats und des Vermittlungsausschusses kennen. Der Einladung der Landesvertretung Baden-Württemberg stärkte sich die Besuchergruppe anschließend bei einem Mittagessen. Der letzte Programmpunkt der Bildungsreise war eine Führung durch das Willy-Brandt-Haus.

 
 

News -Ticker

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. "Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen - das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

 

Counter

Besucher:622583
Heute:33
Online:2
 

Wetter-Online