Ein paar Zeilen von……

Stadtverband

Liebe Freundinnen und Freunde,

in der letzten Woche ist die Armutskampagne im Wahlkreis gestartet. Morgen wird es dazu ein Fachgespräch mit unserer Generalsekretärin Katja Mast in Wiesloch geben.

Ich weiß noch gut, dass viele skeptisch waren, als wir einen Tafelladen in Wiesloch gründen und dann auch noch mitten in der Stadt eröffnen wollten. Heute ist klar: Armut ist mitten unter uns, oft weiblich und schaut einen aus Kinderaugen an.

Ich habe mich einmal für die SPD entschieden, weil sie sich für diejenigen einsetzt, die nicht auf der Sonnenseite unserer Gesellschaft stehen. Das ist auch die "Option für die Schwachen" in der christlichen Sozialethik. Der gesellschaftliche Zusammenhalt entscheidet sich an den Rändern. Im Übrigen nicht nur am unteren, sondern insbesondere bei denen, die vielleicht denken, dass sie ganz gut ohne andere zurechtkommen. Gesellschaft funktioniert nur gut, wenn Chancen allen offen stehen und Abstürze, die alle treffen können, auch von allen aufgefangen werden. Der verstorbene Heidelberger Jura-Professor und Sozialdemokrat Görg Haverkate hat darum seine Verfassungslehre eine "Gegenseitigkeitsordnung" genannt. Anders ausgedrückt: das WIR entscheidet.

Vielen Dank an Monika Molitor-Petersen, die die Idee zur Kampagne hatte, an Alena und David Lucas für die tollen Motive, alle die nun fleißig plakatieren und Aktionen planen und alle, die sich für Menschen am Rande einsetzen.

Herzlich einladen will ich zur "Tour de Ländle" am 27. Juli 2013. Wir fahren mit unserem Europaminister Peter Friedrich von Weinheim nach Eberbach und freuen uns auf viele rote Wimpel, T-Shirts und Trikots, die uns auf der Strecke sichtbar machen. Meldet Euch doch einfach auf diese Nachricht, dann versenden wir nochmals Details, auch zu den Streckenabschnitten, falls jemand nur ein Teilstück absolvieren möchte.

Am Sonntag habe ich übrigens den Parteikonvent "geschwänzt", aber abends das Interview mit Gertrud und Peer Steinbrück angesehen: Sehr zu empfehlen.

Herzliche Grüße,

Lars Castellucci

 
 

News -Ticker

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. "Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ?Made in Germany? massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. "152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen -

 

Counter

Besucher:622583
Heute:34
Online:1
 

Wetter-Online