Einladung zum Bildungsaufbruch

Veranstaltungen

Liebe Genossinnen und Genossen,
die SPD-Landtagsfraktion hat unter dem Titel „Bessere Bildung für alle! – Bildungsauf-bruch in Baden-Württemberg“ ein umfassendes Konzept zur Bildungspolitik verabschiedet, dass das Ziel verfolgt, die Stärken jedes Einzelnen zur Geltung zu bringen und die Schwächen auszugleichen. Wir setzen darauf, dass die Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft individuell gefördert werden.
Bildung ist der Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe, den sozialen Aufstieg und die Entwicklung der Persönlichkeit jeder und jedes Einzelnen. Bildung ist eine Vorausset-zung für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft sowie für die ökonomische Leitungsfähigkeit Baden-Württembergs.

Diskussionsveranstaltung
Bildungsaufbruch - Besser Bildung für alle!
Freitag, 19. Oktober 2007, 19.00 Uhr
Stadthalle (großes Nebenz.im OG),Friedrichstr. 17, SINSHEIM

Dieses Konzept soll aber nicht einfach verkündet werden. Wir wollen mit den Bürgerin-nen und Bürgern in einen umfassenden Bildungsdialog einsteigen. Aus einer bildungspolitischen Fachdiskussion soll sich eine Bildungsbewegung in Baden-Württemberg entwickeln.
Deswegen lade ich Euch herzlich zu einer Diskussionsveranstaltung ein, bei der ich Euch und der Öffentlichkeit die Inhalte des Bildungsaufbruchs vorstellen und sie mit Euch diskutieren will.
Ich freue mich auf Euch und eine spannende Diskussion! Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen!

Mit sozialdemokratischen Grüßen
gez. Ingo Rust MdL
Betreuungsabgeordneter im Wahlkreis Sinsheim

 
 

News -Ticker

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. "Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen - das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

 

Counter

Besucher:622583
Heute:33
Online:1
 

Wetter-Online