Frühschoppengespräch mit MdB Hilde Mattheis

Pressemitteilungen

am Sonntag, 08.11.2009 ab 10.3o Uhr im Mühltalrestaurant in Sinsheim-Reihen
Die Ulmer Bundestagsabgeordnete bewirbt sich um den SPD-Landesvorsitz Baden-Württemberg
Sinsheim (mf). Derzeit läuft in der SPD-Baden-Württemberg eine offene und breite Diskussion über den nach der Bundestagswahl geforderten Erneuerungsprozess.
Mit einer Mitgliederbefragung zur Wahl des oder der Landesvorsitzenden wird ein erster wichtiger Schritt zu mehr innerparteilicher Demokratie getan.

Hierzu hat der SPD-Stadtverband Sinsheim und der SPD-Ortsverein Reihen die Ulmer Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, die sich neben Claus Schmiedel und Nils Schmid um das Amt der/des Landesvorsitzenden bewirbt, eingeladen.

Hilde Mattheis stellt sich im Rahmen eines politischen Frühschoppens am Sonntag, den 8. November 2009 ab 10.3o Uhr im „Mühltalrestaurant“ in Sinsheim-Reihen den Mitgliedern vor.

 
 

News -Ticker

Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

 

Counter

Besucher:622583
Heute:44
Online:1
 

Wetter-Online