Klares Votum für Thomas Funk

Stadtverband

Thomas Funk, seit 2011 für den hiesigen Wahlkreis im Stuttgarter Landtag, genießt das Vertrauen seiner Sinsheimer Parteifreunde. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes wurde der Landtagsabgeordnete von den Sozialdemokraten der Kraichgaumetropole einstimmig für die Nominierung im Wahlkreis 41 zur Landtagswahl 2016 vorgeschlagen.

In seiner Rede gab Funk zuvor einen Überblick über die landespolitische Arbeit. Dabei ging er auf das Ziel des ausgeglichenen Landeshaushalts ebenso ein wie auf die Auflösung des Investitionsstaus bei der Infrastruktur. Nach dem Regierungswechsel habe Grün-Rot eine unerwartete Schuldenlast vorgefunden, aber nun das strukturelle Defizit um die Hälfte reduziert. Die grün-rote Landesregierung habe angepackt und trotzdem in drei Haushaltsjahren keine neuen Schulden aufgenommen.

Um das Land aber weiter in der Erfolgsspur zu halten, brauche es eine gute Infrastruktur und die besten Köpfe. Funk erinnerte dabei an die Abschaffung der Studiengebühren, ebenso an die massiven Investitionen für den Ausbau von Kindertagesstätten und Ganztagsschulen. Mit Blick auf den Fachkräftemangel müsse allen Jugendlichen ein Schulabschluss ermöglicht werden. „Unser Ziel ist es, Kindern vom ersten Geburtstag bis zum letzten Schultag eine zuverlässige Betreuung zu bieten“, so Funk.

Auch künftig wird sich die SPD ihrem Kompass treu bleiben: sanieren – investieren – konsolidieren. Gerade erst hat sich die SPD im anstehenden Doppelhaushalt 2015/16 für Mehrinvestitionen von 730 Millionen Euro stark gemacht. 370 Millionen Euro sollen für Bildungszwecke ausgegeben werden, 260 Millionen Euro fließen in die Infrastruktur.

Der Stadtverbandsvorsitzende Harald Blum dankte Thomas Funk für seine bisherige Arbeit und versicherte ihm seine Unterstützung. „Mach weiter so. Wir alle unterstützen Dich!“, so Blum.

 
 

News -Ticker

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. "Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen - das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

 

Counter

Besucher:622583
Heute:9
Online:1
 

Wetter-Online