Lars macht Deutschlands erfolgreichsten Haustürwahlkampf

Stadtverband

Kein anderer SPD-Bundestagskandidat hat im vergangenen Monat mit seinem Wahlkampfteam an so viele Haustüren geklopft wie der Abgeordnete Lars Castellucci. Das teilte die Berliner Wahlkampfzentrale der Sozialdemokraten mit. Knapp 1.000 Haushalte haben Castellucci, der bereits seit 2013 den Wahlkreis Rhein-Neckar im Bundestag vertritt, und seine Mitstreiter in diesem Wahlkampf bereits besucht und mit den Bewohnern gesprochen oder zumindest eine kurze Nachricht hinterlassen. Dafür soll das Team nun auch eine kleine Überraschung aus Berlin erhalten.

„Ich freue mich sehr über diese Anerkennung. Vielen Dank an mein Wahlkampfteam und die vielen Freiwilligen, die mich unterstützen“, so Lars Castellucci, der seine Unterstützer unter anderem über die Online-Plattform zeitfuerlars.de mobilisiert. „Wir machen weiter, weil es uns wichtig ist, mit vielen Menschen zu sprechen und sie auf die anstehende Bundestagswahl hinzuweisen."

 
 

News -Ticker

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

 

Counter

Besucher:622583
Heute:47
Online:1
 

Wetter-Online