„Mit der SPD geht es aufwärts“ Lars Castellucci besichtigte die Baustelle auf der Burg Steinsberg

Stadtverband

Lars Castellucci besichtigte die Baustelle auf der Burg Steinsberg

„Das mache ich nur, weil ich in der Zeitung lesen will ‚Mit der SPD geht es aufwärts‘“, scherzte der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci, bevor er sich mit dem Materialaufzug auf den Bergfried der Burg Steinsberg fahren ließ. Der Politiker wollte sich vor Ort ein Bild von dem Sanierungsprojekt machen, für das er in Berlin 100.000 Euro eingeworben hatte.
 
Dazu hatte Castellucci auch interessierte Sinsheimerinnen und Sinsheimer eingeladen. Insgesamt lauschten fast 40 Personen den Erläuterungen des Geologen Dr. Ludwig Hildebrandt und seines Kollegen Nicolai Knauer. Auch Oberbürgermeister Jörg Albrecht war auf den Steinsberg gekommen und betonte die wichtige Rolle der Burg für Sinsheim. Alle Beteiligten genossen den Rundgang sichtlich, so dass schnell vergessen war, dass der eigentlich ebenfalls angekündigte Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, wegen einer Verspätung der Bahn nicht an dem Termin teilnehmen konnte.
 
„Hier ist es wie im Urlaub. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass wir Gelder aus Berlin zur Verfügung stellen konnten, um die Stadt Sinsheim bei der Finanzierung der Sanierung zu unterstützen“, zog Lars Castellucci am Ende ein Fazit seines Besuchs in Weiler.

 

Bild von links nach rechts: Lars Castellucci (SPD-Bundestagsabgeordneter), Michael Czink (SPD-Fraktionsvorsitzender), Dr. Ludwig Hildebrandt (Geologe), Heinz Frenz (Förderverein Burg Steinsberg) und Eva Papathanasiou (Steinmetzin); Foto von Siegfried Lörz

 
 

News -Ticker

Drei Tage intensiver Debatten - kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft - für

Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. "Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

 

Counter

Besucher:622583
Heute:1
Online:1
 

Wetter-Online