Offener Stammtisch der SPD Sinsheim wird immer wieder gut angenommen und in 2014 weitergeführt

Stadtverband

Viel Gesprächsstoff und beste vorweihnachtliche Stimmung

Sinsheim (mf) – Der „Offene Stammtisch der SPD Sinsheim“ wurde sehr gerne angenommen und soll auch nach Meinung der Teilnehmer im Neuen Jahr auch weitergeführt werden. Dabei handelt es sich hier nicht um eine Hinterzimmer-Veranstaltung, sondern um eine offene Begegnung der Mitglieder mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern.
Der letzte Stammtisch im alten Jahr im Ristorante/Pizzeria Costa Smeralda in Steinsfurt war gut besucht und die Themen mehr als interessant. Zum einen ging es um die Kommunalwahl 2014 und zum anderen um die Mitgliederzustimmung/Abstimmung zur großen Koalition. Alle Anwesenden haben mit ihrem JA zur großen Koalition rechtzeitig schriftlich gestimmt und per Briefpost auf den Weg gebracht.
Es gab auch einige Anregungen zum Kommunalwahlkampf 2014, die gerne aufgenommen und an den SPD-Stadtverband Sinsheim herangetragen werden.
Mit guten Wünschen für die Weihnachtsfeiertage und das Neue Jahr trennten sich die Teilnehmer so rechtzeitig, dass man sich auch noch das Champignons Luege-Spiel ansehen konnte.
Das Foto zeigt: MdL a.D. und SPD-Stadtrat Helmut Göschel, MdL Thomas Funk, SPD-Stadtrat Adolf Skrobanek, SPD-Ortsvertreter in Sinsheim mit Hans Gilbert Schroeder und in Reihen mit Magdalena Fritz und und und

 
 

News -Ticker

Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: "Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden". "Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag - auch

 

Counter

Besucher:622583
Heute:17
Online:1
 

Wetter-Online