Sinsheims neue Hallenbäder: Das kommunale Sportbad und das private Wellnessbad

Stadtverband

Über die Sinsheimer ‘Bäderlandschaft‘ und das geplante Modernisierungskonzept wird seit geraumer Zeit intensiv diskutiert, teilweise auch polemisiert. Die SPD will deshalb an dieser Stelle versuchen, dem Bedürfnis der Bevölkerung nach Information und sachlicher Aufklärung entgegen zu kommen.

Die SPD-Gemeinderatsfraktion wie auch der SPD-Stadtverband standen einer modernen Bäderkonzeption, die allen Sinsheimern ein familiengerechtes, zeitgemäßes Freizeitbad in einem Ganzjahresbetrieb ermöglicht und die Schul- und Vereinsinteressen berücksichigt, offen gegenüber.

Das anspruchsvolle Ziel war es, einen größeren Sanierungaufwand zu vermeiden, dafür die Grundversorgung mit einem verbesserten Bäderangebot langfristig zu sichern und gleichzeitig das finanzielle Defizit spürbar zu reduzieren. Denn derzeit schlagen die drei Hallenbäder mit einem erheblichen Zuschussbedarf von zuletzt rund 850.000 € pro Jahr zu Buche. Weiter wären Sanierungsinvestitionen in Millionenhöhe nötig, nur um den bisherigen Standard zu halten.

Die Alternative eines neuen Bads hingegen verstärkt nicht nur das touristische Interesse an Sinsheim, sondern bringt unserer Überzeugung für Bürger, Vereine und Schulen eine bessere und moderne Versorgung bei gleichzeitiger Entlastung der Stadt.

Wir haben für Sie Informationen zum Download (Menüleiste links: Downloads) zusammengestellt, viele weitere ausführliche Informationen sind auf der Seite der Stadt Sinsheim: www.sinsheim.de zu erhalten

Gerne nehmen wir auch Ihre Fragen und Anregungen auf. Ihre SPD-Gemeinderäte stehen Ihnen zum Gespräch immer zur Verfügung.

 
 

News -Ticker

Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

 

Counter

Besucher:622583
Heute:44
Online:2
 

Wetter-Online