SPD-Rohrbach nominierte Kandidaten für Kommunalwahl

Ortsverein

Sinsheim-Rohrbach (mcz). Der SPD-Ortsverein Rohrbach nominierte auf seiner vergangenen Sitzung die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 7. Juni 2009. Für den Rohrbacher Ortschaftsrat wurde folgender Wahllistenvorschlag aufgestellt. 1. Bruno Czink (59, Verkaufsleiter i.R.); 2. Dr. Wolfgang Kringe (54, Lehrer); 3. Alexandra Wesolowski (38, Einzelhandelskauffrau); 4. Olivier Mannschott (49, Krankenpfleger); 5. Sibylle Waibel (41, Lehrerin); 6. Steffen Süß (27, Industriemechaniker, Berufssoldat); 7. Hans Dippel (67, Rentner); 8. Rudolf Hellwig (54, Dipl.-Physiker).

Für den Gemeinderat kandidieren: Dr. Wolfgang Kringe (54, Lehrer), Alexandra Wesolowski (38, Einzelhandelskauffrau) und Olivier Mannschott (49, Krankenpfleger am Kreiskrankenhaus Sinsheim). Aus dem Rohrbacher Ortsverein kandidiert noch Michael Czink (50, Selbst. Mediengestalter) in Sinsheim für den Gemeinderat und für den Kreistag.
Infrastrukturell zählt der Ortsteil Rohrbach mit dem direkt angrenzenden Einzugsgebiet Sinsheim-Ost zu den größten Stadtteilen von Sinsheim. Dieses besondere Alleinstellungsmerkmal gilt es auch in der zukünftigen Ortsentwicklung von Rohrbach noch stärker zu berücksichtigen, waren sich alle Kandidatinnen und Kandidaten einig.

 
 

News -Ticker

Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den "Jamaika"-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit "Trippelschritten" könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. "Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. "Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. "Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. "Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

 

Counter

Besucher:622583
Heute:20
Online:1
 

Wetter-Online