SPD-Winterfeier fand großen Anklang

Veranstaltungen


Neue Mitglieder für den OV Reihen

SPD-Ortsvereine Sinsheim und Stadtteilortsvereine rücken in schwierigen Zeiten zusammen

Sinsheim-Reihen. (mf)- Die musikalische Einstimmung durch Nikolai, Annika und den stolzen Heisig-Opa sorgten bereits vor Beginn der SPD-Winterfeier für viel Beifall. Die mit etwas Verspätung erfolgte Begrüßung durch den SPD-Standsverbandsvorsitzenden Siegfried Ozolins und seinen Aussagen zum bereits laufenden Landtagswahlkampf wurden ebenfalls mit viel Beifall honoriert. Viele – Mitglieder und Freunde – waren gekommen, um neben Geselligkeit auch Zusammenhalt und Stärke zu demonstrieren. Magdalena Fritz, die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Reihen schloss sich den guten Wünschen an. Sie „verordnete ein Küchenrezept von Goethes Mutter, Katharina Elisabeth Goethe (1731-1808)“. Wenn die Mischung dieses Rezeptes befolgt wird, besteht die Welt nur noch aus Optimismus, Toleranz, Takt, Liebe; Frohsinn und Humor; Neid, Bitterkeit, Geiz und Pedanterie haben keinen Platz mehr.

Man konnte sichtlich spüren, wie sich die geladenen Mandatsträger von Sinsheim, OB Rolf Geinert, MdB Prof. Gert Weisskirchen, MdL Helmut Göschel, MdL-Kandidat Hans-Jürgen Moos, Thomas Funk, Vertreter des SPD-Kreisverbandes, Gerd Fleischer vom DGB-Ortsverband Sinsheim im geselligen Kreis der Mitglieder und Freunde der SPD freuten, einige schöne Stunden in Reihen verbringen zu können.
Der Meckesheimer Bürgermeister Hans-Jürgen Moos, Kandidat unseres Wahlkreises bei der kommenden Landtagswahl am 26. März überreichte den vier neuen Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Reihen – Hans Mildenberger, Irmgard Schuhmacher, Heike Benz und Elke Halberstadt ihre Parteibücher und dankte ihnen für ihren Entschluss, auch in schwierigen Zeiten sich für soziale Politik zu bekennen. Unterstützt haben diese vier Mitglieder den SPD-Ortsverein Reihen schon längere Zeit. Gleichzeitig warb Moos für die Mitarbeit im Landtagswahlkampf und bat um die Unterstützung aller Anwesenden. Als jüngstes Mitglied im Kreis der Schüler und Jugendlichen der (Jungsozialisten in der SPD/Jusos) wurde Katrin Kogel begrüßt. Ihr wird mit 14 Jahren nach den Statuten der SPD das Parteibuch überreicht.

Monika Fleischer und Eva Saßenberg vom SPD-Ortsverein Sinsheim, Harald Blum, SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Dühren trugen mit musikalischen und Textbeiträgen ebenfalls hervorragend zum Gelingen der Winterfeier bei.

Der SPD-Ortsverein Reihen hatte eine Tombola organisiert, deren Erlös wiederum für die Jugendarbeit der SPD (Schülerferienprogramm) Verwendung findet.

Das von Toralf und Katja Hinze vom Mühltalrestaurant zusammengestellte rustikale Buffet stillte jeden Hunger der Anwesenden.

Siegfried Ozolins überreichte als Dankeschön an den Ortsverein Reihen einen Blumenstrauß an die Vorsitzende.

Die Winterfeier fand zu später Stunde einen harmonischen Ausklang.

 
 

News -Ticker

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. "Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen - das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

 

Counter

Besucher:622583
Heute:9
Online:1
 

Wetter-Online