Tagesausflug in das Technoseum

Unterwegs

Beliebtes Ferienprogramm schon seit einigen Jahren

Sinsheimer Jusos mit ihrer Sprecherin Katrin Kogel organisierten auch in diesem Jahr den Ausflug.

Wie auch in den letzten Jahren organisierten die Jusos Sinsheim und die SPD-Ortsvertretung Reihen im Rahmen des Sinsheimer Kinderferienprogramms eine Fahrt zum Technoseum in Mannheim.

Schon gegen 8.30 Uhr trafen sich am Mittwoch die Betreuer und die 15 teilnehmenden Kinder aus Sinsheim. Die Fahrt ging mit S-Bahn und Straßenbahn nach Mannheim zum ehemaligen Museum für Technik und Arbeit, in der Nähe des Lusienparks, welches jetzt Technoseum heißt.

Bekannt ist das Museum durch seine Ausstellung „Elementa“, die Kinder und Jugendliche zum forschen und experimentieren einlädt und somit spielerisch Mathematik und Physik erklärt und näherbringt. Aber auch alte Handwerkstechniken werden vermittelt. Kinder können Papier schöpfen, mit einem Römerkran schwere und große Steine mühelos hochheben oder sich als Brückenkonstrukteure versuchen.

Auch geschichtlich hat das Museum viel zu bieten. Ein Kiosk, tapeziert mit Plakaten der Arbeiterbewegung und nachgestellte Wohnräume einer Arbeiterwohnung zeigen eindrücklich die Lebens- und Arbeitsbedingungen dieser Zeit. Ein Highlight war natürlich auch wieder die Fahrt mit der Dampflok. Spätestens wenn man an dem kleinen Bahnhof im Museum in den Zug steigt fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt.

Aber nicht nur Altes und die technischen Entwicklungen werden gezeigt, auch in die moderne Forschung gewährt das Museum Einblicke, zum Beispiel mit einer Ausstellung über Bionik.

So war in diesem großen Museum für jeden etwas dabei und niemandem wurde langweilig. Nur die Zeit war viel zu schnell vorüber und eigentlich hatte niemand die Zeit das ganze Museum zu erkunden. Viele der Kinder waren nicht zum ersten Mal in diesem Museum und sind immer wieder begeistert, „Man entdeckt immer wieder Neues“, so eine Teilnehmerin.

Allzu bald ging es wieder auf die Heimfahrt. Mit modernen Zügen, allerdings mit viel Verspätung ging es wieder zurück und wegen Zugausfall kam man dann auch nur bis Steinsfurt, was aber für die Eltern kein Problem darstellte ihre Kinder dort abzuholen.

Probleme der Technik – wäre die alte Dampflok zuverlässiger gewesen?

Katrin Kogel, Magdalena Fritz
Foto Katrin Kogel

 
 

News -Ticker

Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den "Jamaika"-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit "Trippelschritten" könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. "Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. "Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. "Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. "Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

 

Counter

Besucher:622583
Heute:20
Online:1
 

Wetter-Online