23.11.2009 in Gemeinderatsfraktion

Baumpflanzaktion zu Ehren von Werner Töniges (†)

 
Foto: Olivier Manschott

Viele Wegbegleiter bei der Baumpflanzaktion der SPD-Gemeinderatsfraktion in Sinsheim

Renate Töniges dankt mit bewegenden Worten für die ideelle Wertschätzung ihres verstorbenen Mannes

Sinsheim (mf). Bei der Baumpflanzaktion der SPD-Gemeinderatsfraktion Sinsheim fanden sich bei sonnigem, fast frühlingshaften Temperaturen viele Wegbegleiter von Werner Töniges aus dem politischen Leben, wie auch aus dem privaten Bereich ein. Oberbürgermeister Rolf Geinert und Bürgermeister Achim Keßler vertraten die Verwaltungsspitze.

Die Begrüßung der SPD-Fraktionsvorsitzenden Magdalena Hirzel war sehr herzlich an die Familie von Werner Töniges gerichtet. Erfreut zeigte sich Magdalena Hirzel, dass sehr viele Freunde aus dem politischen und privaten Leben gekommen waren. Galt es doch, den von der SPD-Fraktion gestifteten Spitzahorn „Royal Red“ zu pflanzen. Die Vorbereitungen hierzu in direkter Nähe zum Postgarten waren von den Stadtbeschäftigten bereits getroffen.

 

17.04.2008 in Gemeinderatsfraktion

Verkehrsentwicklung in Steinsfurt

 

Attraktivitätsverbesserung des künftigen S-Bahn-Halts gefordert – Entschärfung der Straßenkreuzung in der Ortsmitte durch Kreisverkehr dringend
Auf Einladung des SPD-Ortsvereins waren einige Stadträtinnen und Stadträte nach Steinsfurt gekommen, um vor Ort kommunale Brennpunkte in Augenschein zu nehmen. Bei einem Dorfrundgang führte OV-Vorsitzender Ozolins die Kommunalpolitiker an mehrere „neuralgische“ Punkte, die die Gemüter in Steinsfurt seit einiger Zeit erhitzen. Dabei erläuterte die Steinsfurter Stadträtin und stellvertretende Ortsvorsteherin Magdalena Hirzel die örtlichen Probleme.

 

25.03.2008 in Gemeinderatsfraktion

Kreuzung in der Kritik

 

Sinsheim – Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat auf Hinweise aus der Bevölkerung hin einen Ortstermin an der derzeit für den Sinsheimer Verkehr wichtigsten und neu ausgebauten Straßenkreuzung Autobahnauf- und abfahrt Sinsheim-Zentrum B 39 und 292 / Dührener Straße durchgeführt. Eine schnelle und sichere Entscheidung des Autofahrers in der richtigen Fahrspur zu sein, entweder nach Sinsheim, in Richtung Waibstadt/Mosbach, in Richtung Dühren/Östringen oder auf die Autobahn zu fahren, kann hier nicht nur für Ortsfremde eine schmerzhaft falsche wenn nicht schlimmstenfalls letzte Entscheidung sein. Sollte es dazu noch dunkel und nebelig sein bzw. schneien, so ist der fremde Autofahrer noch orientierungsloser und das bei zu kurzen Abbiegespuren.

Die SPD-Stadtratsfraktion vor Ort, v.l. Werner Töniges, Magdalena Hirzel, Dorothea Vogt, Adolf Skrobanek u. Michael Kirsch. Foto: Michael Czink

 

News -Ticker

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

 

Counter

Besucher:622583
Heute:47
Online:1
 

Wetter-Online