23.11.2009 in Gemeinderatsfraktion

Baumpflanzaktion zu Ehren von Werner Töniges (†)

 
Foto: Olivier Manschott

Viele Wegbegleiter bei der Baumpflanzaktion der SPD-Gemeinderatsfraktion in Sinsheim

Renate Töniges dankt mit bewegenden Worten für die ideelle Wertschätzung ihres verstorbenen Mannes

Sinsheim (mf). Bei der Baumpflanzaktion der SPD-Gemeinderatsfraktion Sinsheim fanden sich bei sonnigem, fast frühlingshaften Temperaturen viele Wegbegleiter von Werner Töniges aus dem politischen Leben, wie auch aus dem privaten Bereich ein. Oberbürgermeister Rolf Geinert und Bürgermeister Achim Keßler vertraten die Verwaltungsspitze.

Die Begrüßung der SPD-Fraktionsvorsitzenden Magdalena Hirzel war sehr herzlich an die Familie von Werner Töniges gerichtet. Erfreut zeigte sich Magdalena Hirzel, dass sehr viele Freunde aus dem politischen und privaten Leben gekommen waren. Galt es doch, den von der SPD-Fraktion gestifteten Spitzahorn „Royal Red“ zu pflanzen. Die Vorbereitungen hierzu in direkter Nähe zum Postgarten waren von den Stadtbeschäftigten bereits getroffen.

 

17.04.2008 in Gemeinderatsfraktion

Verkehrsentwicklung in Steinsfurt

 

Attraktivitätsverbesserung des künftigen S-Bahn-Halts gefordert – Entschärfung der Straßenkreuzung in der Ortsmitte durch Kreisverkehr dringend
Auf Einladung des SPD-Ortsvereins waren einige Stadträtinnen und Stadträte nach Steinsfurt gekommen, um vor Ort kommunale Brennpunkte in Augenschein zu nehmen. Bei einem Dorfrundgang führte OV-Vorsitzender Ozolins die Kommunalpolitiker an mehrere „neuralgische“ Punkte, die die Gemüter in Steinsfurt seit einiger Zeit erhitzen. Dabei erläuterte die Steinsfurter Stadträtin und stellvertretende Ortsvorsteherin Magdalena Hirzel die örtlichen Probleme.

 

25.03.2008 in Gemeinderatsfraktion

Kreuzung in der Kritik

 

Sinsheim – Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat auf Hinweise aus der Bevölkerung hin einen Ortstermin an der derzeit für den Sinsheimer Verkehr wichtigsten und neu ausgebauten Straßenkreuzung Autobahnauf- und abfahrt Sinsheim-Zentrum B 39 und 292 / Dührener Straße durchgeführt. Eine schnelle und sichere Entscheidung des Autofahrers in der richtigen Fahrspur zu sein, entweder nach Sinsheim, in Richtung Waibstadt/Mosbach, in Richtung Dühren/Östringen oder auf die Autobahn zu fahren, kann hier nicht nur für Ortsfremde eine schmerzhaft falsche wenn nicht schlimmstenfalls letzte Entscheidung sein. Sollte es dazu noch dunkel und nebelig sein bzw. schneien, so ist der fremde Autofahrer noch orientierungsloser und das bei zu kurzen Abbiegespuren.

Die SPD-Stadtratsfraktion vor Ort, v.l. Werner Töniges, Magdalena Hirzel, Dorothea Vogt, Adolf Skrobanek u. Michael Kirsch. Foto: Michael Czink

 

News -Ticker

Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den "Jamaika"-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit "Trippelschritten" könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. "Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. "Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. "Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. "Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

 

Counter

Besucher:622583
Heute:20
Online:1
 

Wetter-Online