29.05.2013 in Stadtverband

SPD-Bundestagskandidat besucht den Firmen- und Vereinsabend beim Fohlenmarkt in Sinsheim

 

Es hat schon Tradition: die SPD trifft sich am Fohlenmarkt in der Elsenzhalle. Der SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis Dr. Lars Castellucci überzeugte sich jetzt selbst am vergangenen Montag davon, wie gut die örtliche SPD arbeitet.

 

17.04.2013 in Stadtverband

Ehrung von Magdalena Fritz auf der Veranstaltung „40-jähriges Jubiläum des SPD-Kreisverbandes Rhein-Neckar"

 

Viel Parteiprominenz war nach Edingen-Neckarhausen gekommen, um der SPD-Rhein-Neckar zum 40-jährigen Bestehen zu gratulieren. Bundestagsabgeordneter Lothar Bindung, Landtagsabgeordnete Rosa Grünstein, Thomas Funk, Gerhard Kleinböck, SPD-Bundestagskandidaten Prof. Dr. Lars Castellucci und Daniel Born, Bürgermeister Roland Marsch, Dr. Ralf Göck, Hans-Jürgen Moos, Rainer Ziegler und die ehemaligen SPD-Kreisvorsitzenden Prof. Gert Weisskirchen, Hans Jürgen Moos und zahlreiche Vertreter aus der Gemeindepolitik und benachbarter Ortsvereine waren der Einladung zur Jubiläumsfeier ins Bürgerhaus Edingen-Neckarhausen gefolgt.

 

05.04.2013 in Fraktion

Antwort auf den Leserbrief von Helmut Beck vom 4. April 2013: „Rolle rückwärts!“

 

Zum ersten Mal seit vielen Jahren sehe ich mich genötigt wieder einen Leserbrief zu schreiben. Auslöser des Leserbriefs von Helmut Beck war meine Stellungnahme zur geplanten Abschaffung der Stelle des Ersten Beigeordneten in Sinsheim, die ich für die Homepage der Sinsheimer SPD geschrieben hatte, und die über den üblichen Presseverteiler an die RNZ geschickt wurde und am 23. März veröffentlicht wurde.

 

02.04.2013 in Stadtverband

Der Versuch, der Streichung der Bürgermeisterstelle auf die bloße Finanzierungsfrage des Haushalts der Stadt zu reduzier

 

Herr Oberbürgermeister wo bleibt die nachhaltige Entwicklung in Sinsheim
Seit Anfang 2010 treffen sich auf Einladung des Rates für Nachhaltige Entwicklung Oberbürgermeister von über zwanzig deutschen Städten zu einem Dialog über strategische Fragen der „Nachhaltigen Stadt“. Die Oberbürgermeister setzen sich auf besondere Art und Weise für eine nachhaltige Entwicklung in ihren Städten ein. Sie tauschen ihre eigenen Ansätze als politisch Verantwortliche aus und gehen der Frage nach, wie kommunale Nachhaltigkeitspolitik mehr Profil und Gewicht auch in der Bundespolitik erlangen kann. Diese Bekenntnisse und Empfehlungen vereinbarten und veröffentlichten die Stadtoberhäupter mit Unterstützung des Rates für Nachhaltige Entwicklung im Oktober 2010 als Basis für ihre Forderungen an die Politik. Darin kann man u.a. lesen

 

26.03.2013 in Stadtverband

„Zu Risiken und Nebenwirkungen von Naziaufmärschen lesen Sie ein Geschichtsbuch oder fragen Sie Ihre Großeltern"

 

In Sinsheim hat der Gemeinderat 2012 eine Resolution gegen Rechtsextremismus verabschiedet. Gerade in dem ersten Jahr seiner Amtszeit hätten wir von dem Oberbürgermeister ein klares Zeichen zur Unterstützung dieses Mehrheitsbeschlusses erwartet. Nun werden sich viele Ob-Wähler fragen, welche politische Richtung sie mit ihrer Wahl tatsächlich unterstützen. Die Chancen, wie zuletzt in unserer Nachbarschaft Wiesloch, geschlossen den Rechtsextremismus quer durch alle Parteien entgegen zutreten, sind jedenfalls vertan.

 

26.03.2013 in Fraktion

Stellungnahme der SPD-Gemeinderatsfraktion zu der von OB Albrecht geplanten Umorganisation der Stadtverwaltung

 

„Die vorgesehene Dezernatsgliederung ist sachgerecht und findet daher unsere Zustimmung. Diese Verteilung der Ämter auf die zwei geplanten Dezernate ist im Übrigen fast identisch mit der bisherigen Regelung. Entschieden dagegen sind wir jedoch bei der Neuschaffung von zwei Dezernentenstellen zur Leitung der beiden Dezernate. Damit würde eine zusätzliche Hierarchie-Ebene zwischen Oberbürgermeister und den Amtsleitern eingezogen.

 

25.03.2013 in Fraktion

„Sinsheim versucht’s ohne Bürgermeister“

 

Zum Artikel der RNZ vom 22.3.13 „Sinsheim versucht’s ohne Bürgermeister“, gibt es aus Sicht der SPD-Gemeinderatsfraktion folgendes anzumerken. Stadtrat Helmut Göschel hat in einer sehr sachlichen, fundierten und sehr umfangreichen Stellungnahme im Stadtrat erklärt, dass die SPD-Fraktion den Verwaltungsvorschlag der neuen Dezernatsgliederung mit Verzicht auf die Beigeordneten-Stelle (Bürgermeister) für falsch hält und nicht mittragen werde.

 

21.03.2013 in Kommunalpolitik

Thomas Funk (SPD): "Ortsmitte Michelfeld wird vom Land gefördert!"

 

Mit rund 6,4 Mio. Euro stärkt das SPD-geführte Wirtschaftsministerium im Jahr 2013 die städtebauliche Erneuerung im Rhein-Neckar-Kreis. „Davon fließen allein knapp 2 Millionen in die Gemeinden meines Wahlkreises“, freute sich Wahlkreisabgeordneter Thomas Funk (SPD).

 

21.03.2013 in Stadtverband

SPD-Mitglieder in der Kernstadt Sinsheim wählten neue Vertreter für die politische Arbeit

 

SPD-Mitglieder in der Kernstadt Sinsheim wählten neue Vertreter
für die politische Arbeit. Hans Gilbert Schroeder, Frank Langenbacher und Efkan Igir in geheimer Wahl als Mitgliedervertretung verpflichtet.

 

13.03.2013 in Stadtverband

SPD Stadtverbandvorstand Sinsheim aktuell 01/13

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

auf der letzten Sitzung des Stadtverbandsvorstandes wurde beschlossen, die Sitzungen des Vorstandes im Stadtanzeiger zu veröffentlichen und den Mitgliedern aktuelle Beschlüsse des Vorstandes in einem Rundmail zur Kenntnis zu bringen.
Damit möchten wir es euch möglich machen, aktiv am Arbeitsprozess des Vorstandes teil zu haben. Vieles ist natürlich laufende Verwaltung und Vorbereitung von Veranstaltungen. Aber schon in der Vorbereitung werden gewisse Linien eingezogen, bei denen es sich lohnt mit zu diskutieren.

 

News -Ticker

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. "Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ?Made in Germany? massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. "152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen -

 

Counter

Besucher:622583
Heute:34
Online:1
 

Wetter-Online