14.08.2015 in Stadtverband

SPD-Besuch beim SOLA Mannheim im Buchenauer Hof

 
Beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement des SOLA Mannheim zeigte sich eine kleine SPD-Delegation bei

Beeindruckendes ehrenamtliches Engagement“

Sinsheim-Buchenauer Hof. Besuch von der SPD hatte das „Sommerlager SOLA Mannheim“ am Donnerstagnachmittag im Rahmen der zweiten Woche, bei der 260 Kinder im Alter von 9 – 12 Jahren unter dem Motto „Schottland – Ruf nach Freiheit“ zusammengekommen sind. Bereits vergangene Woche waren über 300 Teens am Rande des Buchenauer Hof zusammengekommen.

Daniel Ehmer, der seit der Gründung des SOLA Mannheim vor 20 Jahren dabei ist und Christoph Pattberg von der Lagerleitung des SOLA führten den Sinsheimer Landtagsabgeordneten und SPD-Kreisvorsitzenden Thomas Funk, die Mannheimer Stadträtin Lena Kamrad und SPD-Regionalgeschäftsführer Alexander Lucas über den Lagerplatz bei der Zentrale der Deutschen Missionsgemeinschaft (DMG), die in diesem Jahr zum bisher dritten Mal als Gastgeber ihr Gelände im Sinsheimer Ortsteil Buchenauer Hof zur Verfügung gestellt hat.

Sehr beeindruckt zeigte sich die SPD-Delegation von dem großen ehrenamtlichen Engagement, das die über 120 Mitarbeiter an den Tag legen. „Vergangene Woche bei den Teens waren es sogar noch mehr“ unterstrich Daniel Ehmer, der im Hauptberuf Lehrer ist, aber einen Teil seiner Sommerferien und viel Vorbereitungszeit für das SOLA einsetzt. Er erläuterte, dass Ihnen die Schulung der ehrenamtlichen Mitarbeiter sehr wichtig ist. „Und die wirkt auch über das Sommerlager hinaus, denn die meisten unserer Mitarbeiter sind in Kirchen und Gemeinden aktiv und machen dort aktive Kinder- und Jugendarbeit“.

Aus insgesamt 42 Kirchengemeinden und Freikirchen kommt das große Team, das von der direkten Teilnehmerbetreuung über die technische Hilfe bis hin zur Küche alle Bereiche abdeckt. Und immer wieder bleiben dann Teilnehmer des Teens-SOLA als Mitarbeiter beim Kids-SOLA und werden dort nach und nach in die Verantwortung geführt.

Dass unter den Teilnehmern auch viele sind, deren Eltern oft aus finanziellen Gründen keinen Sommerurlaub bieten können und die endlich mal rauskommen, Gemeinschaft mit anderen erleben und in der Natur sind, das ist den SOLA-Verantwortlichen ein wichtiges Anliegen. „Oft kommen Kinder auch aus schwierigen Familienverhältnissen zu uns, die hier zum ersten Mal Wertschätzung erfahren“ berichtete Daniel Ehmer. „Während so einer Freizeitwoche passieren so unglaublich tolle Dinge von Veränderung, Motivation, Neuausrichtung – ich könnte Bücher darüber schreiben!“.

Sehr beeindruckt zeigte sich der Sinsheimer Landtagsabgeordnete Thomas Funk von der Arbeit. Nicht schlecht gestaunt habe er, als er von Weiler kommend am Waldrand des Buchenauer Hof die Zeltstadt sah. Die vorbildliche Organisation und vor allem das ehrenamtliche Engagement der vielen Beteiligten, aber auch der Sponsoren, die finanziell, mit Material und Mitarbeitern diese Arbeit unterstützen und möglich machen, würdigte Thomas Funk. Christoph Pattberg ergänzte, dass auch die Gastfreundschaft der DMG, aber auch der Nachbarn, der umliegenden Landwirte, und der Förster zum guten Gelingen des SOLA beigetragen haben. Zahlreiche Geländespiele, wie die Schlacht der Schotten gegen die Engländer in Waldangelloch mit der anschließenden Übernachtung unter freiem Himmel in der Sternschnuppennacht wären so nicht möglich.

Das Freizeitthema „Schottland“ wird bis zum Ende des SOLA am Sonntag fortgeführt – in Aktionen tagsüber, als auch den Abendveranstaltungen mit Theaterstück, Liedern und einer Predigt. Bei diesem thematischen Aufhänger bleibt es nicht, sondern wird übertragen in den Lebensalltag der Teilnehmer, die gestärkt, motiviert und mit vielen tollen Erfahrungen und einmaligen Erlebnissen ihr Zeltlager dann wieder verlassen. Viele sehen sich aber spätestens im kommenden Jahr wieder, denn die Zahl derer, die immer wieder kommen ist außerordentlich hoch, was für die Arbeit des SOLA Mannheim spricht.

v.l.n.r.:

Lena Kamrad, SPD-Stadträtin Mannheim

Daniel Ehmer, Leiter des SoLa Mannheim

Thomas Funk, Mitglied des Landtages, Kreisvorsitzender SPD Rhein-Neckar

Dr. Detlef Blöcher, Leiter der Deutschen Missionsgemeinschaft (DMG)

Christoph Pattberg, Mitglied der Lagerleitung des SoLa Mannheim

Alexander Lucas, SPD-Regionalgeschäftsführer Rhein-Neckar

Text & Foto: Alexander Lucas

 

04.08.2015 in Stadtverband

Gut zusammen Leben in Sinsheim

 

Bei fast herbstlichem Wetter war Lars gestern mit uns in Sinsheim unterwegs. Die erste Station war das Jugendstift. Hier werden 120 Jugendlichen unterschiedliche Bildungsmöglichkeiten geboten. 18 Schülern, die als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, wird hier mit viel Engagement geholfen. Ziel ist: Deutsch lernen, einen Schulabschluss machen und eine Ausbildung erhalten. Die Erfolgsgeschichten der letzten Generationen dienen den neuen dabei als Motivation.

In der Einkaufsstraße hatte er Gelegenheit mit den Sinsheimer Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, wie sie sich ein gutes Leben in Baden-Württemberg vorstellen.

Im anschließenden Gespräch mit dem OB habn wir mehr über die aktuelle Lage der Flüchtlinge in Sinsheim erfahren. Die syrischen Familien integrieren sich sehr gut und sind hochmotiviert. Wir haben außerdem über die anstehende Sanierung des Schwimmbads und den Fachkräftemangel in kommunalen Verwaltungen gesprochen.

Beim offenen Stammtisch im alten Bahnhof ist Lars mit Genossinnen und Genossen und mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch gekommen. Wichtige Themen waren Griechenland und eine faire Entlohnung, gerade auch im Gesundheitsbereich.

Dank der guten Gespräche konnte er einige Anregungen mitnehmen.

 

 

28.07.2015 in Stadtverband

Sommertour Lars Castellucci

 

Liebe Genossinnen und Genossen,
 
im Rahmen der Sommertour von Lars Castellucci besucht er auch Sinsheim. Nach den offiziellen Terminen  im Jugendstift, mit dem OB und eventuell dem Bündnis treffen wir uns im Alten Bahnhof zum offenen Stammtisch. Mittwoch, 29.07.2015,  18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr. Ich lade Euch herzlich ein.
 
Mit solidarischen Grüßen
 
Harald Blum
Vorsitzender Stadtverband Sinsheim

 

01.07.2015 in Stadtverband

Lars Castellucci und Thomas Funk freuen sich über Finanzspritze für Sinsheim

 

Pressemitteilung

Mehr als 1,2 Millionen Euro für Zukunftsinvestitionen

Die Landesregierung hat ihre Entscheidung über die vom Bund zur Verfügung gestellten Fördermittel für kommunale Investitionen bekanntgegeben. Demnach erhält der Rhein-Neckar-Kreis über 12 Millionen Euro, wovon 1.213.078,09 Euro auf Sinsheim entfallen.

„Es freut mich, dass die Städte und Gemeinden in meinem Wahlkreis zusätzliche Mittel erhalten“, bewertet der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci die Entscheidung der Landesregierung. „Mit dem Geld können Zukunftsprojekte finanziert werden, beispielswiese im Bereich der energetischen Sanierung oder der Lärmbekämpfung.“

Anfang März hatten sich die Koalitionsspitzen in Berlin auf ein Kommunalinvestitionsförderungsgesetz verständigt, mit dessen Hilfe insbesondere finanzschwächere Kommunen unterstützt werden sollen. Mitte Mai wurden die dafür benötigten Mittel durch den Deutschen Bundestag freigegeben.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Funk ist vor allem vom Zusammenspiel zwischen Bund, Ländern und Kommunen begeistert: „In nur dreieinhalb Monaten wurde diese politische Idee umgesetzt. Konkrete und unbürokratische Unterstützung für die Kommunen – so muss es sein.“

 

19.03.2015 in Stadtverband

Für ein buntes Sinsheim, Samstag, 21.03.2015 um 10 Uhr

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

am Samstag, 21.03.2015 um 10 Uhr, findet die Demonstration für ein buntes Sinsheim statt, zu der neben dem Oberbürgermeister und seinen Stellvertretern auch die SPD Sinsheim und das Bündnis für Toleranz aufrufen. Beginn dieser Demo ist um 10 Uhr am Sinsheimer Wächter.
Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen ein Zeichen für ein demokratisches, tolerantes und weltoffenes Sinsheim setzen. Kommt also vorbei, bringt eure Freundinnen und Freunde mit und verbreitet diesen Aufruf!

Am selben Tag wird leider auch mal wieder die NPD erwartet. Also mehr ein Grund sich zu zeigen und für ein buntes Miteinander zu stehen.

 

02.02.2015 in Stadtverband

Gute Nachrichten für das THW Sinsheim Neubau des THW-Gebäudes kommt

 

Lars Castellucci, der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Rhein-Neckar, hat in Berlin durchgesetzt, dass das Technische Hilfswerk (THW) in Sinsheim vom 2015 startenden Bau- und Sanierungsprogramms des Bundes profitiert. „Sinsheim steht in der jetzt beschlossenen Prioritätenliste des THW. Ein Baubeginn noch im laufenden Jahr ist somit durchaus möglich“, so Castellucci.
 
„Ein Neubau in Sinsheim ist überfällig“, erläutert der SPD-Parlamentarier: „Wer sich ehrenamtlich so engagiert wie die Helferinnen und Helfer des THW hat meines Erachtens auch Anspruch auf gute Rahmenbedingungen. Dazu gehört auch gute Gebäude.“
 
Möglich wird die Baumaßnahme durch ein Sonderbauprogramm für das THW, das der Haushaltsausschuss des Bundestages im November beschlossen hat. „Unser Ziel ist, zahlreiche der vielerorts maroden THW-Liegenschaften zu sanieren bzw. neu zu bauen“, so Castelluccis Abgeordnetenkollege Martin Gerster (SPD), der im Haushaltsausschuss für das THW zuständig ist. „In einer ersten Tranche verwirklichen wir bundesweit über 170 kleinere und größere Bau- und Sanierungsvorhaben, auf die die Ehrenamtlichen vor Ort zum Teil schon seit Jahren drängen.“
 
Konkret wurde das Programm im Zuge der so genannten Bereinigungssitzung des Bundeshaushalts 2015 auf den Weg gebracht. Dort wurde beschlossen, die THW-Mittel für die Anmietung von Unterkünfte und Funktionsbauten für 2015 um 4 Mio. Euro aufzustocken und damit umfangreiche Investitionen in Neubau- und Sanierungsmaßnahmen anzustoßen. Bis 2018 werden zudem so genannte Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von insgesamt 23 Mio. Euro ausgebracht, die über das laufende Haushaltsjahr hinaus Mittel für das Gesamtprogramm binden.
 
Der SPD-Abgeordnete Lars Castellucci erinnerte auch daran, dass es auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion bereits 2014 gelungen sei, zusätzliche zehn Millionen Euro für das THW mobilisieren.

 

14.01.2015 in Stadtverband

Wieso kam die Kripo erst am nächsten Tag?

 

Stellungnahme zu dem Artikel vom Samstag, dem 10.01.2015 in der RNZ

Die grün-rote Polizeireform ist nicht grün-rot. Sie ist blau, wie die neuen Uniformen. Seit über zwanzig Jahren versucht sich die jeweilige Polizeiführung im Innenministerium Baden-Württemberg mit einer Polizeireform. Meist erfolgten die Versuche, um bei dem Farbenspiel zu bleiben, unter den schwarzen Regierungen. Die Polizeiführung musste dann immer den (Polizei-) Innenminister von den Vorteilen der geplanten Reform überzeugen.

 

15.12.2014 in Stadtverband

Haushaltsrede von Michael Czink (Fraktionsvorsitzender)

 
Haushaltsrede Grafik 1 2015

Stellungnahme der SPD-Fraktion im Gemeinderat von Sinsheim  zum Haushalt der Stadt Sinsheim und dem Wirtschaftsplan der Stadtwerke Sinsheim für das Jahr 2015
(Es gilt das gesprochene Wort.)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Albrecht,
sehr geehrte Mitglieder der Verwaltung und des Gemeinderates,
meine Damen und Herren,

Dank/Allgemein
Gleich zu Beginn möchte ich mich auch im Namen meiner Fraktionskolleginnen und -kollegen für die tatkräftige Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr bei der Verwaltungsspitze mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie dem Leiter der Stadtwerke mit  seinem gesamten Team, ganz herzlich bedanken.

 

07.11.2014 in Stadtverband

Klares Votum für Thomas Funk

 

Thomas Funk, seit 2011 für den hiesigen Wahlkreis im Stuttgarter Landtag, genießt das Vertrauen seiner Sinsheimer Parteifreunde. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes wurde der Landtagsabgeordnete von den Sozialdemokraten der Kraichgaumetropole einstimmig für die Nominierung im Wahlkreis 41 zur Landtagswahl 2016 vorgeschlagen.

 

25.07.2014 in Stadtverband

Gute Pflege muss ermöglicht und wertgeschätzt werden – menschlich und finanziell.

 

Gute Pflege muss ermöglicht und wertgeschätzt werden – menschlich und finanziell. Dies war das Fazit der Podiumsdiskussion zum Thema „Pflegepolitik der großen Koalition“ am Dienstag, den 15. Juli 2014. Elke Ferner, Staatssekretärin im Familienministerium, war auf Einladung von SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci und dem Bündnis für gute Pflege ins Sinsheimer Kreiskrankenhaus gekommen. Gemeinsam mit Herbert Weisbrod-Frey von der Gewerkschaft ver.di und Stefan Pfeil vom Sozialverband VdK stellte sie sich auf dem Podium den kritischen Fragen der rund 60 interessierten Besucher. In einem Punkt waren sich Publikum und Podiumsgäste allerdings von Beginn an einig: Es besteht dringender Handlungsbedarf. Die Besucher, von denen viele selbst in der Pflege tätig sind, berichteten von überlasteten Pflegekräften, Unterfinanzierung und der Schwierigkeit, motivierten Nachwuchs für die Arbeit in der Pflege zu gewinnen. 

Staatssekretärin Ferner brachte es auf den Punkt als sie forderte:
„Die Arbeit am und für den Menschen muss wieder einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft erlangen. Gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel muss diese Herausforderung ernst genommen werden.“

 

Die kürzlich vom Bundestag verabschiedete erste Stufe der Pflegereform stellt hierfür eine gute Grundlage dar. Mit ihrem Inkrafttreten 2015 werden Betroffene, Angehörige, Pflegekräfte und die Finanzierung umfassend gestärkt. Um der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe menschenwürdige Pflege sicherzustellen auch gerecht werden zu können, muss allerdings zukünftig noch an weiteren Rädchen im komplexen Pflegesystem gedreht werden. Lars Castellucci zeigte sich nach der Veranstaltung jedoch optimistisch: „Eine nachhaltige Lösung muss auch im Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern gefunden werden - der heutige Abend ist daher aus meiner Sicht ein gelungener Auftakt für einen direkten Dialog.“

 

News -Ticker

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

 

Counter

Besucher:622583
Heute:47
Online:1
 

Wetter-Online