Wenn wir Solarboot fahren, lacht der Himmel

Unterwegs

Da das Ferienspaßprogramm ja schon im Frühjahr festgelegt wird, kann man nicht mal schnell spontan entscheiden, dass jetzt genau das richtige Wetter wäre, um mal wieder auf dem Neckar zu kreuzen. Aber wenn sogar Thomas Funk, ein echter Landtagsabgeordneter, zum Start an den Bahnhof kommt, muss ja alles gut gehen.

Die S-Bahn brachte uns flott und pünktlich zum Altstadt-Bahnhof. Leider konnten wir diesmal nicht auf der rechten Neckarseite entlang die Treidelpfadwanderung machen, da die Straße gebaut wird und genau am Wehrsteg die Baumaterialien gelagert wurden. So ging es eben die Straße entlang zur Alten Brücke, wo uns auch schon das Solarboot „Neckarsonne“ erwartete. Das bei Kindern besonders beliebte Außendeck ist vergrößert worden und so fanden auch alle einen Platz mit Sonne oder im Schatten unter der Markise und mit guter Aussicht.

50 Minuten dauert die Rundfahrt mit dem Solarboot ab der Alten Brücke und es bietet sich ein wunderbarer Blick auf das Schloss, die Heiliggeistkirche, die alten und auch neuere Villen am rechten Neckarufer. Auf viele Sehenswürdigkeiten wird über den Bordlautsprecher aufmerksam gemacht, auf die Universität und die große Anzahl Studenten, die hier leben und studieren. Natürlich werden uns auch die Besonderheiten des Schiffs selbst mit seinem Antrieb durch Elektromotoren erklärt, die durch Sonnenenergie gespeist werden. Beim Vorbeifahren winken wir den Ausflüglern auf anderen Booten oder auf der Neckarwiese zu.

Nach der Rundfahrt machen wir erst ein kurzes Picknick und dann einen Abstecher zur Ebert-Gedenkstätte, wo wir uns das Elternhaus Eberts anschauen. Die Kinder staunen, auf wie engem Raum die Familie mit ihren sechs Kindern gelebt hat, eins davon der spätere erste Reichspräsident Friedrich Ebert.
Danach bleibt uns noch etwas Zeit die Hauptstraße entlang zu bummeln, hier und da in ein Geschäft zu schauen und einem Meisterjongleur auf die Finger zu sehen, der mit seinen Kunststücken alle in seinen Bann zieht. Dann bringt uns die Bahn wieder pünktlich nach Sinsheim zurück.

Carmen Eisenlohr

 
 

News -Ticker

Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung. Die FDP hat sich davon gemacht und Angela Merkel steht jetzt ohne Verhandlungspartner für

Im Interview mit der Funke Mediengruppe erläutert Carten Schneider die Position der SPD und die mangelnde Ernsthaftigkeit der Freidemokraten. Das Interview auf spdfraktion.de

Die bekannt gewordenen Pläne von Siemens zum Arbeitsplatzabbau sind nicht hinnehmbar. Ein Unternehmen mit Milliardengewinnen kann nicht die ohnehin schwachen Industriestrukturen in Ostdeutschland erheblich weiter schädigen, wie es durch die beabsichtigte Schließung der Werke in Leipzig und Görlitz und durch den geplanten aber noch unklaren Verkauf des Werks in Erfurt beabsichtigt ist. "Siemens sollte als

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

 

Counter

Besucher:622583
Heute:21
Online:1
 

Wetter-Online