Winterfeier der Sinsheimer SPD

Stadtverband

Sinsheim-Reihen. Die SPD Sinsheim hatte Mitglieder und Freunde zur traditionellen Winterfeier in das Mühltal-Restaurant in Reihen eingeladen.

In seiner Ansprache brachte der Vorsitzende Harald Blum seine Freude  über den designierten Kanzlerkandidaten und zukünftigen Parteivorsitzenden Martin Schulz sowie die dadurch gestiegenen Umfragewerte zugunsten der SPD zum Ausdruck und sagte, dass er zuversichtlich auf die bevorstehende Bundestagswahl schaue. Wichtig sei, dass den Populisten Einhalt geboten werde.

Anschließend bedankte sich Harald Blum bei allen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der SPD. Im Zuge dessen wurden Magdalena Fritz, Monika Möhring, Dorothea Vogt und Adolf Skrobanek für ihre langjährige Mitgliedschaft, ihre Treue und ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz mit dem Ehrenbrief der SPD gewürdigt. "Ohne euch wäre die SPD Sinsheim undenkbar", so Blum.

Ehrengast Oberbürgermeister Jörg Albrecht  bedankte sich für die Einladung und führte aus, dass es ihm Freude bereite, wenn sich alle in den Dienst der Allgemeinheit stellen; auch er bedankte sich bei allen Ehrenamtsträgern und ging in seiner  Rede u.a. auf die bevorstehende Stauproblematik wegen des 6-spurigen Ausbaus der A6 ein, erwähnte die Erweiterung der Badewelt,  betonte die Notwendigkeit einer Nachhaltigkeitsplanung bezüglich der Innenstadt und der Verkehrssituation.

Begleitet wurde die Feier neben den kulinarischen Köstlichkeiten durch Monika Möhring und ihrem satirischen Auftritt nach dem Motto "früher war alles besser", in dem sie  auf den neu gewählten Präsidenten der USA Herrn Trump sowie Martin Schulz humorvoll einging und hierfür viel Applaus erhielt. Umrahmt wurde der Tag mit Gesang, der von Ehrengast Pfarrer Coors an der Gitarre begleitet wurde.

 
 

News -Ticker

Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. "Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. "Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. "In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

 

Counter

Besucher:622583
Heute:44
Online:2
 

Wetter-Online