Unsere Kandidaten für die Ortsschaftsräte

Dühren

v.l. Reinhard Bender, Michael Holl, Peter Batzdorf, Anja Strecker, Alexander Brehm, Petra Till, Michael Holl, Brigitte Hanke, Harald Blum, André Sitzler.

Flyer mit unseren Zielen für Dühren unter DOWNLOAD.

 

Eschelbach

v. l. Ulrike Beckmann, Sabine Seitz, Pasqualino Caruso, Susanne Jordan-Wüstemann, Reinhard Filsinger, Judith Schubert, Dietmar Fischer, Marianne Meißner, Mirko Schweikert, Günter Winnes.

Flyer mit unseren Zielen für Eschelbach unter DOWNLOAD.

 

Hoffenheim

v.l. Monja Galvan, Peter Daub, Siegbert Eichstädter. Nicht auf dem Bild Christian Zachmann.

 

Reihen

v.l. Gerhard Barth, Claus Reimann, Ute Kogel, Kevin Kogel, Klara Blank, Toralf Hinze, Thomas Czink, Brigitte Wölfle.

Flyer mit unseren Zielen für Reihen unter DOWNLOAD.

 

Rohrbach

v.l.: Dr. Wolfgang Kringe, Sibylle Waibel, Uwe Vanderroth, Alexandra Wesolowski, Hans Dippel, Bruno Czink, Rudolf Hellwig, Olivier Mannschott.

Flyer mit unseren Zielen für Rohrbach unter DOWNLOAD.

 

Steinsfurt

v.l. Joachim Weber, Hubert Pittorf, Annebärbel Eisenhuth, Sven Göhner, Jürgen Richter

 
 

News -Ticker

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. "Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen - das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

 

Counter

Besucher:622583
Heute:33
Online:1
 

Wetter-Online