Der Stadtverband

Der Stadtverband ist der Zusammenschluss aller Ortsvereine der Großen Kreisstadt Sinsheim und Angelbachtal.

Ein spannendes Jahr hat begonnen, den zahlreiche Wahlen stehen an.
Die Landtagswahlen im Saarland, Schleswig- Holstein und Nordrhein- Westfalen (Tendenzwahlen).

Bei unseren Nachbarn in Nordirland (Regionalparlament. Wie wirkt sich der BREXIT aus), Holland (Parlamentswahl. Wie stehen die Niederländer zu Europa), Frankreich (Parlament und Präsidentenwahl. Wie nationalistisch denkt Frankreich?), Griechenland (Parlamentswahl. Kommt die Nea Dimokratia?). Und natürlich unsere Bundestagswahl im Herbst.

Es gibt viel zu diskutieren und natürlich auch viel für uns zu tun.
Deshalb laden wir Mitglieder, Freunde und alle politisch Interessierten zu unserem beliebten offenen Stammtisch der SPD Sinsheim immer am 2. Mittwoch des Monats ein (siehe Termine).

 
 

28.03.2017 in Topartikel Stadtverband

Willy Brandt-Medaille für Helmut Göschel

 

SPD Sinsheim mit vielen neuen Mitgliedern

Sinsheim. Die SPD Sinsheim hatte ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das Mühltal-Restaurant in Reihen eingeladen.

In seinem Bericht  brachte der Vorsitzende Harald Blum seine Freude  über die Neueintritte in die Partei zum Ausdruck. So konnte er das neueste Mitglied Katharina Gund begrüßen. Der Parteivorsitzende Martin Schulz zieht die Menschen an. Die Glaubwürdigkeit zeichnet sich aus, ebenso die klare Haltung zu Europas Zukunft, die soziale Gerechtigkeit und die Abgrenzung gegen Rechtspopulismus, so Blum.

Anschließend bedankte sich Harald Blum bei allen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der SPD. Im Zuge dessen wurden Carmen Eisenlohr, Sieglinde Göschel, Rudolf Hellwig und Hans Gilbert Schröder  für ihre langjährige Mitgliedschaft, ihre Treue und ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz mit dem Ehrenbrief der SPD gewürdigt. Höhepunkt war die Vergabe der Willy-Brandt-Medaille an Stadtrat Helmut Göschel für sein politisches Lebenswerk. "Ohne euch wäre die SPD Sinsheim so nicht denkbar", so Blum. Es war die Zeit von Williy Brandt, als Helmut Göschel sich der Politik verschrieb. Zahllose Ämter begleitete er, er ist immer da, so Kreisvorsitzender Thomas Funk in der Laudatio.

Am 08. April machen wir einen Info-Stand in der Fußgängerzone zu Europa. Wir sind für etwas und nicht dagegen etwas, so soll Politik für alle auch noch Spaß machen, so Blum weiter.
Die Mitgliederversammlung nahm die Rechenschaftsberichte entgegen und verabschiedete einen Antrag zum Tierschutz. Wir müssen mit den Tieren und Nutztieren anders als Gesellschaft umgehen, so die einhellige Meinung der Sinsheimer SPD-Mitglieder. Der Stadtverbandsvorstand stellte zum Schluss der Versammlung die neuformierte Arbeitsgemeinschaft für die Kernstadt der Mitgliederversammlung vor.  Dies wurde einhellig begrüßt.

 

 

03.08.2017 in Stadtverband

„Politik im Dialog mit dem Bürger/der Bürgerin“,

 

Freitag, 18.8.2017, 19.00 Uhr, Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach,  Neurott 20
Auftaktveranstaltung zu der Gesprächsreihe „Politik im Dialog mit dem Bürger/der Bürgerin“, unser 1. Gast wird der frühere langjährige Oberbürgermeister von München, Christian Ude sein. Es darf nicht nur über sein kürzlich erschienenes Buch, in dem er dem politischen Establishment die Leviten liest, sondern auch über aktuelle Themen des Zeitgeschehens diskutiert werden.   Bitte Fahrgemeinschaften bilden.

Ansprechpartner: Harald Blum Vors. SPD-Stadtverband Sinsheim, Tel. 07261 976302

 

03.08.2017 in Stadtverband

„Pizza & Politik“ mit Lars Castellucci in Sinsheim

 

„Pizza & Politik“ mit Lars Castellucci in Sinsheim
Junge Leute diskutieren mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten im IG Metall-Haus
 
Über 60 junge Menschen waren der Einladung zu „Pizza & Politik“ von Lars Castellucci gefolgt, dem örtlichen SPD-Bundestagsabgeordneten. Im IG Metall-Haus in Sinsheim diskutierten sie mit dem Politiker über Europa, Inklusion und die Bundestagswahl im September. „Junge Leute muss man nicht für Politik begeistern, ganz viele sind das schon. Man muss ihnen aber echte Beteiligungsmöglichkeiten bieten“, so Castellucci, der sich sehr über den großen Andrang zu „Pizza & Politik“ freute. Das Format fand zum ersten Mal in Sinsheim statt. Dabei waren auch junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Eberbach und anderen Orten der Umgebung.
 
Lars Castellucci trifft sich regelmäßig mit Jugendlichen aus der Region und spricht mit ihnen über die Themen, die sie gerade bewegen. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke. Das nächste „Pizza & Politik“ findet am 13. September in der Note (Schustergasse 4) in Wiesloch statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Um Anmeldung im Wahlkreisbüro unter 06222-9399506 oder wahlkreis@lars-castellucci.de wird gebeten.

 

03.08.2017 in Stadtverband

Lars macht Deutschlands erfolgreichsten Haustürwahlkampf

 

Kein anderer SPD-Bundestagskandidat hat im vergangenen Monat mit seinem Wahlkampfteam an so viele Haustüren geklopft wie der Abgeordnete Lars Castellucci. Das teilte die Berliner Wahlkampfzentrale der Sozialdemokraten mit. Knapp 1.000 Haushalte haben Castellucci, der bereits seit 2013 den Wahlkreis Rhein-Neckar im Bundestag vertritt, und seine Mitstreiter in diesem Wahlkampf bereits besucht und mit den Bewohnern gesprochen oder zumindest eine kurze Nachricht hinterlassen. Dafür soll das Team nun auch eine kleine Überraschung aus Berlin erhalten.

„Ich freue mich sehr über diese Anerkennung. Vielen Dank an mein Wahlkampfteam und die vielen Freiwilligen, die mich unterstützen“, so Lars Castellucci, der seine Unterstützer unter anderem über die Online-Plattform zeitfuerlars.de mobilisiert. „Wir machen weiter, weil es uns wichtig ist, mit vielen Menschen zu sprechen und sie auf die anstehende Bundestagswahl hinzuweisen."

 

26.06.2017 in Stadtverband

Fragebogenaktion der SPD-Arbeitsgemeinschaft Kernstadt Sinsheim Beeindruckende Resonanz in der Bevölkerung

 

Sinsheim. „Sprechen Sie mit, wenn es um die Zukunft unserer Gemeinde geht!“ war immer wieder am letzten Samstag auf dem Burgplatz in Sinsheim zu vernehmen.
„Wir, die SPD-AG Sinsheim Kernstadt wollen allen Menschen aus unserer Gemeinde die Chance geben, ihr Sinsheim der Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Meinung unserer Vereine, Kirchen, Bürger, Unternehmen und sonstigen Institutionen ist uns wichtig!“.

Beeindruckende Resonanz für unsere Umfrage zum Burgplatz in der Bevölkerung.
Wie sehen die Bürgerinnen und Bürger die aktuelle Situation am Burgplatz, wo besteht noch Handlungsbedarf? Am 03.06. 2017 fanden Gespräche sowie eine große Fragebogenaktion auf dem Burgplatz unter dem Motto „Situation und Möglichkeiten des Burgplatzes“ statt.
„Wir haben gehofft, dass das Interesse an unserer Umfrage in der Bevölkerung groß sein wird, doch das erreichte Ausmaß der Beteiligung hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, zeigt sich Hans-Gilbert Schroeder, AG Kernstadt, sichtlich zufrieden.


Fülle an Ergebnissen, Ideen und Wünschen
Das Interesse und die Aufgeschlossenheit für unsere Umfrage in der Bürgerschaft waren sehr groß, die geäußerten Wünsche und Ideen konstruktiv. Neben einer Sammlung der Stärken und Schwächen des Burgplatzes wurden auch Verbesserungspotenziale und Vorschläge für konkrete Maßnahmen geäußert.  „Uns als SPD-AG-Sinsheim-Kernstadt ist es wichtig, die Bürgerschaft nicht nur in der Analysephase, sondern auch im weiteren Verlauf aktiv einzubinden. Denn unser Ziel ist ein zukunftsfähiges Konzept für die Stadt Sinsheim, das von der Mehrheit der Bevölkerung mitgetragen wird“, so die Sinsheimer Sozialdemokraten.
 Es gab ausreichend Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen. Eigene Ideen und Vorschläge konnten mit  den  Sinsheimer-Bürgern ausgetauscht werden.


Aktuell werden alle Analyseergebnisse ausgewertet und demnächst vorgestellt.

 

 

26.06.2017 in Stadtverband

1. Mai, historische Themenführung

 

SPD Sinsheim organisierte zum ersten Mal aus Anlass des 1. Mai eine historische Themenführung in der Kernstadt Sinsheim
Großes Interesse zeigten viele Mitglieder und Bürger durch ihre Teilnahme

 

05.05.2017 in Stadtverband

Podiumsdiskussion : "Europas Friedensversprechen-bedroht durch neuen Nationalismus?"

 

Podiumsdiskussion : "Europas Friedensversprechen-bedroht durch neuen Nationalismus? "
 
Die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Rhein-Neckar und der Stadtverband Sinsheim hatten im Grünen Baum in Sinsheim-Rohrbach zur Podiumsdiskussion eingeladen.
 
Podiumsteilnehmer waren MdEP Peter Simon,
Stella Kirgiane-Efremidou, Ulay Özer von der CHP Baden-Württemberg.  
 

 

25.04.2017 in Stadtverband

Bürgerpreis 2017

 

Aktiv vor Ort – für eine lebendige Gesellschaft.

Gesucht werden Einzelpersonen oder Projekte in den Kategorien „U21“, „Alltagshelfen“ und „Lebenswerk“. Alle weiteren Informationen findet ihr im beigefügten pdf.

Lars Castellucci, selbst Mitglied der Jury, bittet euch, die Ausschreibung an möglicherweise geeignete Personen und Projekte weiterzugeben oder diese selbst vorzuschlagen.

 

28.03.2017 in Stadtverband

Die Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion zu Gast in Wiesloch Auftakt der Veranstaltungsreihe „Zukunftsentwür

 

Gut 70 Bürgerinnen und Bürger waren vergangenen Donnerstag in das Wieslocher Kulturhaus gekommen, um mit Christina Jantz-Herrmann, Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, und dem SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci über die Zukunft des Tierschutzes zu diskutieren. Zu der Diskussion hatten neben dem Politiker und der örtlichen SPD auch der Tierschutzverein Wiesloch/Walldorf und die Naturfreunde eingeladen.

Gleich zu Beginn konnten die Gäste auf Kärtchen notieren, was sie sich in Sachen Tierschutz von der Politik wünschen. Zur scharf kritisierten Massentierhaltung etwa sagte Christina Jantz-Herrmann, dass nicht die reine Anzahl der gehaltenen Tiere entscheidend sei, sondern die Art und Weise, wie die Tiere gehalten werden. „Der Tierschutz ist zwar im Grundgesetz verankert, den notwenigen Stellenwert hat er aber nicht“, ergänzte die SPD-Politikerin. Sie fordert, dass der Bundestag dafür einen überparteilichen Tierschutzbeauftragten schaffen solle. An vielen Stellen wünscht sich Jantz-Herrmann neue politische Mehrheiten, um etwa die Haltung von Wildtieren im Zirkus oder den Handel von Exoten auf Tierbörsen gesetzlich zu verbieten.

 „Auch die Konsumenten haben Macht und ich finde es gut, dass wir heute auch darüber gesprochen haben, was jeder und jede einzelne tun kann“ zog Lars Castellucci ein positives Fazit der Veranstaltung.

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Zukunftsentwürfe 2017“ findet am 4. April um 19 Uhr im Vereinsheim der HGE in Eberbach statt, dann diskutiert die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, mit allen Interessierten über die „Zukunft der Menschenrechte“.

 

 

08.03.2017 in Fraktion

3 Mio. Euro-Zuschuss für Sanierung der Stadthalle Sinsheim

 

Lars Castellucci setzt sich erfolgreich für Bundesfördermittel ein

Sinsheim. Die Stadt Sinsheim erhält für die Sanierung der Stadthalle drei Millionen Euro. Das hat der Haushaltausschuss des Deutschen Bundestages am Mittwoch beschlossen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci hatte bis zuletzt bei den zuständigen Kollegen für die Förderung der Stadthallensanierung geworben. „Die Hartnäckigkeit hat sich gelohnt“, kommentiert der Politiker die Entscheidung. „Ich bin erleichtert, dass Sinsheim bei diesem wichtigen Projekt doch noch finanziell vom Bund unterstützt wird.“

 

News -Ticker

Der von der Bundesregierung für Air Berlin gewährte Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro stellt ein geordnetes Insolvenzverfahren unter laufendem Betrieb sicher. Dabei ist die vorrangige Rückzahlung der Steuermittel aus der Insolvenzmasse sicherzustellen. "Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die Bundesregierung in ihrer Entscheidung, einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro für Air Berlin zu gewähren.

Die britische Regierung hat heute ein weiteres Brexit-Positionspapier veröffentlicht, diesmal über die Grenzsituation zwischen der Republik Irland und Nordirland. Statt der erhofften Antworten und Vorschläge, wie harte Grenzkontrollen vermieden werden können, will London der Europäischen Union die Verantwortung dafür zuschieben. "Diese Verkehrung der Realität lehnen wir ab. Alle Seiten wollen die Errungenschaften des Karfreitagsabkommen bewahren.

In dieser Woche erklärte die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld die Vollstreckung des in Chile ergangenen Urteils gegen Hartmut Hopp für zulässig. Wie von der SPD-Bundestagsfraktion in einem überfraktionellen Antrag Ende Juni 2017 gefordert, wird die strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad mit dieser Entscheidung vorangetrieben. "Die Entscheidung des Landgerichts Krefeld zeigt, dass der politische

Zukunft kommt nicht von allein Es geht um die Zukunft der deutschen Schlüsselindustrie: Autos "Made in Germany" sichern hunderttausende Arbeitsplätze in Deutschland. Das muss auch so bleiben. Aber die Abgas-Skandale haben Vertrauen gekostet und die Herausforderungen der Zukunft sind enorm. Der Strukturwandel hin zu alternativen Antrieben und einer immer stärkeren Digitalisierung der Mobilität entscheidet über

 

Counter

Besucher:622583
Heute:32
Online:1
 

Wetter-Online