Thomas Funk will Landtagsmandat erobern

Wahlen

Mit Thomas Funk als Landtagskandidat wird die SPD im Wahlkreis 41 (Sinsheim) im kommenden Jahr in die Landtagswahl gehen. Unterstützt von Spechbachs Bürgermeister Guntram Zimmermann als Ersatzkandidaten will der Kreisvorsitzende der SPD-Rhein-Neckar das bei der letzten Landtagswahl verlorene Mandat zurückholen.

Die Basis stattete beide mit beeindruckenden Voten aus. Bei der mitgliederoffenen Nominierungsversammlung in der Neckarbischofsheimer Stadthalle erhielt Funk knapp 93 % der Stimmen, Zimmermann kam sogar auf 97 % der 106 anwesenden SPD-Mitglieder.

Funk, bereits Zweitkandidat beim früheren MdL Helmut Göschel, will „Gesicht und Stimme“ der Sozialdemokratie im Wahlkreis werden. „Schwarz-Gelb bietet auf allen Politikfeldern Angriffsflächen“, meinte er zu Beginn seiner Bewerbungsrede und verwies auf Geldknappheit bei der kommunalen Aufgabenerfüllung, auf Defizite im Nahverkehr, auf Handlungsbedarf bei Bildung, Betreuung, Energiewende und in der Familienpolitik. Funk war sich sicher: „Bei vielen Themen sind wir nah dran an den Bürgern“.

Für den verhinderten Guntram Zimmermann als Ersatzkandidaten warb Sinsheims Oberbürgermeister Rolf Geinert, der den Parteifreund aus Spechbach als respektiert, kompetent und loyal charakterisierte.

„Ein hervorragendes Ergebnis“, kommentierte Ex-MdL Helmut Göschel die beiden Voten. Er wie auch der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Lars Castellucci sehen gute Chancen für ein künftiges Mandat in Stuttgart.

 
 

News -Ticker

Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht "Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen" ist in seiner Kernaussage falsch,

Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon - der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete -

In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Bericht dazu auf tagesschau.de - http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

 

Counter

Besucher:622583
Heute:85
Online:1
 

Wetter-Online