Es muss kleppern

Stadtverband

„Es muss kleppern“,

so ein Zitat eines Vorstandsmitglieds auf der ersten Sitzung des neu gewählten Vorstandes. Die SPD in Sinsheim war oft zu ruhig und zu brav. Das soll sich jetzt ändern!

Die Sinsheimer SPD will wieder ein Ortsverein mit Ecken und Kanten werden

und man möchte vor allem auf die inhaltliche Arbeit mehr Wert legen, die zuletzt in den einzelnen Ortsvereinen teilweise sehr kurz kam. Man möchte sich nicht mehr auf die Kommunalpolitik beschränken und sich auch wieder an die „große Politik“ wagen und viele Themen gemeinsam diskutieren.

Wir wollen aber nicht unter uns bleiben, sondern auch für die Sinsheimer Bürger sichtbar werden und sie informieren. Dies soll nicht nur durch zahlreiche Artikel in der Zeitung und auf unserer Homepage geschehen sondern auch durch interessante Veranstaltungen mit guten Gästen zu wichtigen Themen, zu denen selbstverständlich alle Sinsheimer immer herzlich eingeladen sein werden. Dies sind nur einige Ideen.

Die Kommunalpolitik soll aber nicht vernachlässigt werden. Wir wollen einen intensiven Kontakt zu allen SPD-Gemeinde- und Ortschaftsräten halten und uns mit ihnen für eine bessere Politik in Sinsheim und seinen Ortsteilen einsetzen.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Gewinnung neuer Mitglieder, aber auch die Pflege der bisherigen Mitglieder.

Bei allen Neuerungen ist aber jedem klar, dass das „Alte“ nicht abreißen und aufhören darf. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass die Ortsvertretungen schnell vorankommen und bald jeder Ortsteil im erweiterten Vorstand vertreten ist. Wir wollen die einzelnen SPD-Ortsvertretungen in den Ortsteilen zu Aktionen ermutigen und sie bei der Umsetzung der Aktionen unterstützen. Außerdem wollen wir viele einzelne Mitglieder persönlich ansprechen und mit ins Boot holen, denn nur gemeinsam können wir mehr erreichen!

Katrin Kogel

 
 

News -Ticker

Die Banken rechnen mit 500 Millionen Euro Steuernachzahlungen im Zusammenhang mit rechtswidrigen Cum/Cum-Geschäften. Dies ist nur ein Bruchteil des entstandenen Steuerschadens. Sollte sich die Einschätzung der Banken bestätigen, muss konsequenter gegen diese Steuerumgehung vorgegangen werden. "Cum/Cum-Geschäfte, bei denen die Dividendenbesteuerung umgangen wurde, führten zu einem Steuerschaden in der Größenordnung eines zweistelligen Milliardenbetrags. Das Steuerschlupfloch wurde

Die Bundesregierung weitet das von der SPD-Bundestagsfraktion unterstützte Projekt "Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?" um eine sechste Modellregion aus und setzt damit neue Impulse für den Kulturtourismus im ländlichen Raum. "Deutschland verfügt über eine beeindruckende Kulturlandschaft. Seit Jahren boomt der Tourismus - vor allem in Großstädten. Ländlich geprägte Regionen haben

Am 22.11.2017 hat der Initiativkreis Forum Recht Karlsruhe, vertreten durch den Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup und den früheren Richter am Bundesgerichtshof, Prof. Günter Hirsch, die vom Bund mit 200.000 Euro finanzierte Machbarkeitsstudie zur Einrichtung des Forum Recht in Karlsruhe an Bundestagsabgeordnete übergeben. Diese Studie ist ein bedeutender Schritt zur Realisierung dieses gesellschaftlich wichtigen Projektes. "Das

Das heutige Urteil des UN-Jugoslawientribunals macht die Toten von Srebrenica nicht mehr lebendig. Die Verurteilung des damaligen Oberkommandierenden Ratko Mladic zu einer lebenslangen Haftstrafe bedeutet jedoch einen Sieg des internationalen Rechts und Gerechtigkeit für alle Opfer und Hinterbliebenen. "Die Anklage gegen Ratko Mladic lautete auf Genozid, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen. Die Taten von

 

Counter

Besucher:622583
Heute:49
Online:1
 

Wetter-Online