Gelungene Winterfeier des Stadtverbandes und seiner Ortsvereine

Veranstaltungen

Die Vergangenheit aufarbeiten und die Zukunft nicht schlecht reden
Sinsheim (mf) – Die Mitglieder und Freunde der SPD Sinsheim kamen anlässlich der vierten gemeinsamen Winterfeier voll auf ihre Kosten. Interessant und kurzweilig gestalteten die Verantwortlichen wie auch die Teilnehmer den Abend. Der SPD-Familie gelang es auch in schwierigen Zeiten zusammenzustehen und mit Zuversicht in das Wahljahr 2009 zu schauen.

Freude über gut besuchte Veranstaltung
SPD-Stadtverbandsvorsitzender Siegfried Ozolins freute sich über die gut besuchte Veranstaltung und begrüßte neben vielen Mitgliedern und Freunden im besonderen den Vorsitzenden des SPD-Kreisverbandes Rhein-Neckar, Dr. Lars Castellucci, stellvertretender SPD-Landesvorsitzender und Kandidat für die Bundestagswahl 2009 in unserem Wahlkreis. Oberbürgermeister Rolf Geinert war durch andere Termine verhindert und Bürgermeister Achim Keßler hatte sein Kommen mit Verspätung angekündigt. Begrüßen konnte Siegfried Ozolins auch den ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Helmut Göschel, die SPD-Gemeinderats-Fraktionsvorsitzende Magdalena Hirzel, die SPD-Stadträte Adolf Skrobanek, Dorothea Vogt, Michael Kirsch, Michael Czink sowie die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden von Reihen, Sinsheim, Rohrbach, Dühren und Steinsfurt, Vom SPD-Kreisvorstand 60Plus wurde Fred Frank begrüßt.

Besonderer Dank an Magdalena Fritz
Ein besonderer Dank wurde an die Ortsvereinsvorsitzende Magdalena Fritz für deren Engagement bei den Vorbereitungen mit einem Buch von SPD-Stadträtin Dorothea Vogt zum Ausdruck gebracht.

In seiner Gastrede, die sich an alle Teilnehmer des Abends richtete, konnte Dr. Lars Castellucci neben viel Lob für diese traditionelle Winterfeier seine Vorstellungen zu verschiedenen Themen, die sich die Menschen von ihm als SPD-Bundestagskandidat erwarten, auch in seiner für ihn ehrlichen, zuverlässigen und glaubwürdigen Art und Weise anreißen. „Es ist viel zu tun bis zur Bundestagswahl im September 2009. Wenn wir die Vergangenheit aufarbeiten, wenn wir den Blick nicht nur nach hinten, sondern nach vorne richten, wenn wir wieder Visionen zulassen und leben, werden wir einen großen Schritt weiter nach vorne tun“.

Unterstützung durch "blutjunge" Jusos
Dr. Lars Castellucci könne mit der Unterstützung der Mitglieder in seinem Wahlkreis aber auch mit der Zustimmung von vielen Menschen rechnen betonte Magdalena Fritz, was auch durch die Teilnahme von vier „blutjungen“ Jusos deutlich wurde. Diese 13- bis 15-jährigen Jugendlichen übernähmen bereits an diesem Abend gewisse Verantwortung, lobte sie. Ein von Katrin Kogel von den Jusos Sinsheim in Umlauf gebrachtes Unterstützungsschreiben für Dr. Lars Castellucci fand viel Zustimmung.

In seinem Schlusswort dankte Siegfried Ozolins den Gastronomen Toralf und Katja Hinze, die einmal wieder mit viel Bravour für das leibliche Wohl ihrer Gäste gesorgt hatten, dem Duo Opa Heisig mit seiner Enkelin Annika, die den Abend musikalisch begleiteten, allen Aktiven dieses Abends. Ein harmonisch und motivierend verlaufener Abend war den meisten Teilnehmern ins Gesicht geschrieben.

Reichhaltige Tombola mit tollen Preisen
Allen Spendern einer reichhaltigen Tombola, mit zusätzlich vier gespendeten Sonderpreisen wie ein Wochenende für zwei Personen im Vier-Sterne-Hotel Haus Hammersbach in Grainau bei Garmisch Partenkirchen, ein Wochenende für zwei Personen mit Halbpension in einem BSW-Ferienhotel, ein Kinderschlitten mit entsprechender Ausstattung von der Firma Eisen-Schmitt in Sinsheim und ein Segelflug vom Flugsportring Kraichgau e.V. Sinsheim gilt es ein herzliches Dankeschön zu sagen. Die Gewinner: 1. Preis Felix Benz, 2. Preis Adolf Skrobanek, 3. Preis Cornelia Finsinger, 4. Preis Peter Weiß.

Das Foto zeigt den SPD-Bundestagskandidat Dr. Lars Castellucci mit vier Kandidatinnen für die Ortschafts- und Gemeinderatswahl (Ortsteil Reihen) im Juni dieses Jahres. Durch Terminüberschneidungen konnten nicht alle 8 Kandidaten anwesend sein.

 
 

News -Ticker

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. "Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen - das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

 

Counter

Besucher:622583
Heute:18
Online:1
 

Wetter-Online