Thomas Funk (SPD): "Ortsmitte Michelfeld wird vom Land gefördert!"

Kommunalpolitik

Mit rund 6,4 Mio. Euro stärkt das SPD-geführte Wirtschaftsministerium im Jahr 2013 die städtebauliche Erneuerung im Rhein-Neckar-Kreis. „Davon fließen allein knapp 2 Millionen in die Gemeinden meines Wahlkreises“, freute sich Wahlkreisabgeordneter Thomas Funk (SPD).

So wird u.a. das Sanierungsgebiet „Ortsmitte Michelfeld“ in der Gemeinde Angelbachtal mit 800.000 Euro gefördert. Die Mittel dienen der Stärkung der Ortsmitte durch Nachverdichtung, Umnutzung und Aufwertung des öffentlichen Raums. Daneben stehen Sanierungsprojekte im Heiligkreuzsteinach (500.000), Schönau (400.000) und Bammental (200.000) auf der Förderliste.

Staatssekretär Ingo Rust (SPD) hatte zuvor den Landtagsabgeordneten über die Entscheidung des Ministeriums für das Stadterneuerungsprogramm 2013 persönlich informiert. Danach war die Nachfrage immerhin vier Mal so hoch wie das zur Verfügung stehende Bewilligungsvolumen. Gleichwohl wurden 5 Mio. Euro mehr investiert als im Vorjahr. So erhalten alle Städte und Gemeinden Baden-Württembergs im Programmjahr 2013 insgesamt 182,4 Mio. Euro für insgesamt 330 Projekte der städtebaulichen Erneuerung. Von den für den Rhein-Neckar-Kreis veranschlagten 6,4 Millionen Euro fließen immerhin 1,9 Millionen in den Wahlkreis 41 (Sinsheim).

„Wir wollen die Ortskerne attraktiver machen und auch die Chancen des Einzelhandels verbessern“, erklärte Funk. „Immerhin sichert die Städtebauförderung dadurch Arbeitsplätze, gerade auch im regionalen Handwerk. Denn jeder staatlich investierte Euro zieht weitere Investitionen von bis zu acht Euro nach sich. Bei einem Gesamtvolumen von 182 Millionen Euro ist also mit privaten und öffentlichen Investitionen in einer Gesamthöhe von bis zu 1,45 Milliarden Euro zu rechnen“, so der Abgeordnete.

 
 

News -Ticker

Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

 

Counter

Besucher:622583
Heute:46
Online:1
 

Wetter-Online