SPD Stadtverband Sinsheim

Lobbacher Gespräche diskutierten über Ukraine

Veröffentlicht am 02.04.2024 in Allgemein

Wie steht es um den Frieden und die Freiheit in Europa?  war das Thema der 22. Lobbacher Gespräche mit Gastredner Gert Weisskirchen. Gleich zu Beginn wurde klar: „Derjenige , der den Frieden gefährdet, ist Putin. Die Toten dieses Krieges sind Putins Tote. Wenn sich die Ukraine nicht behauptet gegenüber dem Aggressor, dann sind auch wir nicht mehr sicher!“

Aus diesem Dilemma leiteten sich drei mögliche Szenarien ab: Entweder zurück zu den Zeiten des Kalten Krieges, in dem die Linien zwischen Ostblock und Westen klar getrennt waren. Oder aber eine explosive Spannung, wenn nämlich die Ukraine besiegt würde bzw. ein eingefrorener Konflikt jederzeit erneut ausbrechen könnte. Die dritte Alternative sei die wünschenswerte, nämlich „den Feind zum Frieden zu bewegen.“ Die Bereitschaft zum Gewaltverzicht sei dafür Voraussetzung.

Dazu müsse Putin als Erstes seine Armeen zurückziehen. „Das wäre der erste wesentliche Schritt, dass die Chance für den Beginn von möglichen, nicht-kriegerischen Auseinandersetzungen gegeben ist.“ erklärte Weisskirchen abschließend. „Ob Putin jedoch über seinen Schatten springen kann, das weiß ich nicht. Aber er muss!“

 Auf Youtube nacherlebbar unter  https://youtube.com/live/7vFP55EoOW8?feature=share

Ein toller Bericht dazu fand sich in der RNZ vom 28.03.2024