Motto der AWO-Ortsranderholung 2015 „Die Welt zu Gast in Reihen“

Stadtverband

Abschluss einer zweiwöchigen erfolgreichen Jugendfreizeit.

Reihen (mf) – Seit sechs Jahren wird die Ortsranderholung in Reihen von der Gründerin Magdalena Fritz durchgeführt. Auch dieses Jahr feierten alle fröhlich und in guter Stimmung den erfolgreichen Abschluss der AWO (Arbeiterwohlfahrt Sinsheim) - Ortsranderholung. Ganz wichtig war, dass alle Kinder gesund und unverletzt das manchmal abenteuerliche Programm überstanden haben und dies oft bei tropischer Hitze. Ausflüge zum Holiday Park Hassloch, Tierpark Schwarzach und Badewelt Sinsheim waren absolute Höhepunkte. Ein Projekt der Kinder war die Darstellung der Probleme der einzelnen Kontinente. Mit kurzen Erklärungen trugen sie ihre Ergebnisse, die sie in diesem Projekt erarbeitet hatten vor. In einem anderen Workshop hatten sie spezifische Wahrzeichen der einzelnen Kontinente gebastelt. Die Teamer, selbst noch Jugendliche, Kenneth Langbein, Lea Funk, Sandra Deutschle, Yannis Langele, Anastasia Karobegnikor und Katharina Gaitkovkiy leisteten hervorragende Arbeit. Bei den Ausflügen war immer ein Elternpaar oder Erwachsene dabei. Schon das morgendliche Frühstück sorgte für kulinarische Überraschungen. Anja Muth, die gute Seele und künftige Leiterin der Ortsranderholung sorgte mit ihrer Familie ehrenamtlich für das leibliche Wohl der 36 Kinder und Helfer. Toralf Hinze vom Mühltalrestaurant, nur einen Steinwurf entfernt, ergänzte dies professionell wie immer mit einem leckeren Mittagsmahl. Die Eltern der Kinder waren natürlich auch eingeladen und sie freuten sich ganz besonders über ihre Zöglinge, die immer gut behütet und versorgt waren.

Anja Muth mit ihren sieben Familienmitgliedern übernahm den Auf - und Abbau der Grillstation und auch die vollständigen Reinigungsarbeiten der vom SV Reihen überlassenen Räumlichkeiten und der Außenanlage.

Die Begrüßung und die Bekanntgabe der vielen Spender, ohne die die Veranstaltung kaum durchzuführen wäre, erfolgte durch Claus Reimann. Gerne verwies er auf die umfangreichen organisatorischen Aufgaben von Anja Muth und Magdalena Fritz. Es gab an dieser Stelle viel Beifall für alle, die zu diesem großen Erfolg beigetragen haben.

SPD-Landtagsabgeordneter Thomas Funk, ebenfalls Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, ließ es sich nicht nehmen, den Organisatoren der 6. AWO-Ortsranderholung zu danken und ihnen weiterhin viel Erfolg im Interesse der Kinder und deren Familien zu wünschen. SPD-Altstadtrat Adolf Skrobanek befand sich auch dieses Jahr unter den Gästen und überzeugte sich von einem überaus aktiven sozialen Ortsverein, dem er noch viel Zuwachs an Mitgliedern und ehrenamtlichen Helfern wünschte.

AWO-Vorsitzender Günter Winnes überreichte als Dank und Anerkennung Anja Muth und Magdalena Fritz je einen Blumenstrauß und ein Weinpräsent.

 

Ihre Wünsche für 2016: Zuwachs an Mitgliedern des AWO-Ortsvereins Sinsheim, frühzeitige Gewinnung von Teamern und natürlich viele, viele Spenden von Firmen, Geschäften, sozialen Vereinen und Privatpersonen. Ohne diese, ist das nicht zu stemmen.

Deshalb nochmals an alle, die uns unterstützt haben, DANKE und vergelte es Gott.

Bei noch größerer Unterstützung und ehrenamtlicher Mitarbeit lässt sich die Ortsranderholung sicherlich auch auf Flüchtlingskinder ausdehnen. Das wäre schön und erstrebenswert. Wenn schon das Motto: „Die Welt zu Gast in Reihen“, dann haben wir die Möglichkeit, diese Kinder aus aller Welt einzuladen.

 
 

News -Ticker

Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt - unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. "Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19
Starke Familien.
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. "Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

 

Counter

Besucher:622583
Heute:17
Online:2
 

Wetter-Online