Thomas Funk (SPD): "Ortsmitte Michelfeld wird vom Land gefördert!"

Kommunalpolitik

Mit rund 6,4 Mio. Euro stärkt das SPD-geführte Wirtschaftsministerium im Jahr 2013 die städtebauliche Erneuerung im Rhein-Neckar-Kreis. „Davon fließen allein knapp 2 Millionen in die Gemeinden meines Wahlkreises“, freute sich Wahlkreisabgeordneter Thomas Funk (SPD).

So wird u.a. das Sanierungsgebiet „Ortsmitte Michelfeld“ in der Gemeinde Angelbachtal mit 800.000 Euro gefördert. Die Mittel dienen der Stärkung der Ortsmitte durch Nachverdichtung, Umnutzung und Aufwertung des öffentlichen Raums. Daneben stehen Sanierungsprojekte im Heiligkreuzsteinach (500.000), Schönau (400.000) und Bammental (200.000) auf der Förderliste.

Staatssekretär Ingo Rust (SPD) hatte zuvor den Landtagsabgeordneten über die Entscheidung des Ministeriums für das Stadterneuerungsprogramm 2013 persönlich informiert. Danach war die Nachfrage immerhin vier Mal so hoch wie das zur Verfügung stehende Bewilligungsvolumen. Gleichwohl wurden 5 Mio. Euro mehr investiert als im Vorjahr. So erhalten alle Städte und Gemeinden Baden-Württembergs im Programmjahr 2013 insgesamt 182,4 Mio. Euro für insgesamt 330 Projekte der städtebaulichen Erneuerung. Von den für den Rhein-Neckar-Kreis veranschlagten 6,4 Millionen Euro fließen immerhin 1,9 Millionen in den Wahlkreis 41 (Sinsheim).

„Wir wollen die Ortskerne attraktiver machen und auch die Chancen des Einzelhandels verbessern“, erklärte Funk. „Immerhin sichert die Städtebauförderung dadurch Arbeitsplätze, gerade auch im regionalen Handwerk. Denn jeder staatlich investierte Euro zieht weitere Investitionen von bis zu acht Euro nach sich. Bei einem Gesamtvolumen von 182 Millionen Euro ist also mit privaten und öffentlichen Investitionen in einer Gesamthöhe von bis zu 1,45 Milliarden Euro zu rechnen“, so der Abgeordnete.

 
 

News -Ticker

Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen "Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen", sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: "Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. "Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. "Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

 

Counter

Besucher:622583
Heute:13
Online:1
 

Wetter-Online