Wahlalter ab 16: SPD fordert Informationskampagne für Jugendliche

Veröffentlicht am 16.03.2013 in Landespolitik

Der SPD-Landesvorstand hat am heutigen Samstag die Landesregierung aufgefordert, eine Informationskampagne für Jugendliche zur Kommunalwahl 2014 zu starten. „Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass sich Jugendliche stärker beteiligen können“, sagte der SPD-Landesvorsitzende Nils Schmid. „Jetzt müssen wir auch dafür Sorge tragen, dass sie sich auch tatsächlich beteiligen.“

Bekanntlich soll das Mindestalter für das aktive Wahlrecht bei Kommunalwahlen auf 16 Jahre im Rahmen einer Änderung des Kommunalwahlrechts in Baden-Württemberg abgesenkt werden. Vor diesem Hintergrund sei eine weitere Politisierung junger Menschen „Chance und Notwendigkeit zugleich“, erklärte der SPD-Chef. Gefordert seien dabei die zuständigen Landesministerien, die Landeszentrale für politische Bildung, der Landesjugendring, der Ring politischer Jugend sowie die kommunalen Spitzenverbände.

„Wir nehmen Jugendliche und ihre Anliegen und Interessen ernst“, so Nils Schmid. „Deshalb wollen wir, dass die Absenkung des Wahlalters ein Erfolg wird.“

 
 

Homepage SPD Landesverband