Winterfeier der Sinsheimer SPD

Stadtverband

Sinsheim-Reihen. Die SPD Sinsheim hatte Mitglieder und Freunde zur traditionellen Winterfeier in das Mühltal-Restaurant in Reihen eingeladen.

In seiner Ansprache brachte der Vorsitzende Harald Blum seine Freude  über den designierten Kanzlerkandidaten und zukünftigen Parteivorsitzenden Martin Schulz sowie die dadurch gestiegenen Umfragewerte zugunsten der SPD zum Ausdruck und sagte, dass er zuversichtlich auf die bevorstehende Bundestagswahl schaue. Wichtig sei, dass den Populisten Einhalt geboten werde.

Anschließend bedankte sich Harald Blum bei allen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der SPD. Im Zuge dessen wurden Magdalena Fritz, Monika Möhring, Dorothea Vogt und Adolf Skrobanek für ihre langjährige Mitgliedschaft, ihre Treue und ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz mit dem Ehrenbrief der SPD gewürdigt. "Ohne euch wäre die SPD Sinsheim undenkbar", so Blum.

Ehrengast Oberbürgermeister Jörg Albrecht  bedankte sich für die Einladung und führte aus, dass es ihm Freude bereite, wenn sich alle in den Dienst der Allgemeinheit stellen; auch er bedankte sich bei allen Ehrenamtsträgern und ging in seiner  Rede u.a. auf die bevorstehende Stauproblematik wegen des 6-spurigen Ausbaus der A6 ein, erwähnte die Erweiterung der Badewelt,  betonte die Notwendigkeit einer Nachhaltigkeitsplanung bezüglich der Innenstadt und der Verkehrssituation.

Begleitet wurde die Feier neben den kulinarischen Köstlichkeiten durch Monika Möhring und ihrem satirischen Auftritt nach dem Motto "früher war alles besser", in dem sie  auf den neu gewählten Präsidenten der USA Herrn Trump sowie Martin Schulz humorvoll einging und hierfür viel Applaus erhielt. Umrahmt wurde der Tag mit Gesang, der von Ehrengast Pfarrer Coors an der Gitarre begleitet wurde.

 
 

News -Ticker

Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt - unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. "Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19
Starke Familien.
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. "Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

 

Counter

Besucher:622583
Heute:5
Online:1
 

Wetter-Online